13.04.12 12:40 Uhr
 184
 

EU-Mitgliedsstaaten wollen Subventionen für Nuklearenergie

Während Deutschland mit der Zeit auf die Atomenergie verzichten will, begeben sich andere Mitgliedsstaaten der europäischen Union auf einen komplett anderen Weg. Großbritannien, Frankreich, Polen und Tschechien dringen Brüssel auf einen Ausbau der Nukleartechnik und fordern Subventionen.

So soll die Atomkraft genauso gefördert werden, wie es zur Zeit bei den regenerativen Energien wie Wind- und Solarstrom der Fall ist. Die Staaten fordern die "Technologieneutralität" der Subventionen.

Günther Oettinger, der Energiekommissar der EU ist "bereit, verschiedene Optionen zu diskutieren". Hinzukommend wolle er bis Juni weitere Optionen vorschlagen, welche unter anderem auch den Ausbau erneuerbarer Energien enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kenji|M
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, EU, Energie, Atomkraft
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds