13.04.12 11:59 Uhr
 5.529
 

England: Hamster klebt an Käfig fest, nachdem er einen Magneten gefressen hatte

Der Hamster Smurf hatte ein ungewöhnliches Erlebnis, nachdem er einen Magneten aus einer Spiderman-Spielfigur gefressen hatte.

Das Tier klebte an seinem Käfig fest, wo er wohl über acht Stunden festsaß, bevor er von der Familie, der er gehört, befreit wurde.

Irgendwann kam der Magnet auf natürlichem Weg wieder heraus und dem Hamster geht es nun wieder gut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Käfig, Hamster
Quelle: www.metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 12:02 Uhr von Ned_Flanders
 
+47 | -3
 
ANZEIGEN
Das mache ich mit meinem Hund "Schrotti" auch.
Damit er beim Gassigehen alle Geldmünzen von der Straße aufsammeln kann...

[ nachträglich editiert von Ned_Flanders ]
Kommentar ansehen
13.04.2012 13:08 Uhr von don_vito_corleone
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Vorsicht Ned_Flanders: gleich kommen die Bekloppten Tierschützer die dich dafür an den Eiern aufhängen wollen :D
Kommentar ansehen
13.04.2012 13:19 Uhr von delerium72
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2012 13:27 Uhr von Essus
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@ delerium72: 1 und 2 Euromünzen schon... im Selbstversuch bewiesen !!
Kommentar ansehen
13.04.2012 13:54 Uhr von Starbird05
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher sind die 1 und 2 Euro Münzen: Magnetisch, aber nur leicht. Das ist z.B. ein merkmal um zu erkennen ob die Münze echt ist oder nicht.
Kommentar ansehen
13.04.2012 14:01 Uhr von Gierin
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bin verunsichert: Ich dachte zuerst, Ned_Flanders macht nur einen Witz. Nach den Kommentaren bin ich mir aber nicht mehr sicher, ob es vielleicht doch ernst gemeint war?! ;-)
Kommentar ansehen
13.04.2012 15:58 Uhr von delerium72
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry, etwas falsch ausgedrückt. Die Stärke des Magnetismus der Euromünzen ist zu schwach so das Ned_Flandeeeers bei dem Spielchen leer ausgehen würde.
Kommentar ansehen
13.04.2012 17:14 Uhr von munkmill
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@delerium72: Schonmal eine handelsübliche Festplatte aufgeschraubt und die darin verbauten Magneten gegen eine Münze gehalten?

Ned_Flandeeeers könnte damit schon Erfolg haben - ein Hängebauchschwein würde den Gewinn maximieren...
Kommentar ansehen
13.04.2012 17:31 Uhr von iarutruk
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Die Münzen sind so magnetisch, dass es schon ein richtig starker Magnet sein müsste, damit die Münzen durch den Tierkörper angezogen werden könnten.

Ich bin ja so doof, warum klinke ich mich in solche eine blödsinnige Diskussion ein.
Kommentar ansehen
14.04.2012 14:30 Uhr von Liberal72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ned_Flanders: Dann gib Deinem Hund aber einen Elektromagneten. Der ist stärker. Damit er nicht zu Hause fest klebt, machst Du da einfach die Batterie raus. :-)
Kommentar ansehen
14.04.2012 15:07 Uhr von UTJan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klebt: Da klebt der Hamster, wie SpiderMan an der Wand, am Käfig fest.
Kommentar ansehen
14.04.2012 17:05 Uhr von s-quadrat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Essus: "Selbstversuch", d.h. du hast auch nen Magneten gefuttert und danach klebten dir plötzlich alle Münzen am Bauch fest...!? ;-)
*scnr*
Kommentar ansehen
15.04.2012 08:02 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja bei soviel Mist der hier geschrieben wird, da kann ich ja noch einen draufsetzen.

Ich habe einen fleischigen Magneten, da bleiben bei mir viele Frauen dran hängen. Aber die Natur meint es gut mit ihnen, denn nach einer gewissen Zeit verliert sich der Magnetismus.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN