13.04.12 11:55 Uhr
 123
 

Wohnmangel in Paris: Luxusherberge für Hunde empört Zweibeiner

In Paris lässt es sich als verwöhnter Hund bestens aushalten, wenn man von Frauchen im Luxushotel "Actuel Dogs" untergebracht wird.

Massagen und Menu à la carte sind dort für den Vierbeiner selbstverständlich, was jedoch den Zorn mancher Zweibeiner in Paris erregt.

In der französischen Hauptstadt herrscht nämlich akuter Wohnmangel, weshalb die Luxusherberge für Hunde ihnen wie Hohn vorkommt. "Das wahre Tier befindet sich manchmal am anderen Ende der Leine", so eine Kritik über diese merkwürdige Form des Kapitalismus´.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Paris, Unterkunft
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 13:42 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es herrscht genau wie: in Berlin kein Mangel, sondern nur an Wohnraum der für arme Leute bezahlbar ist. Leider konzentrieren sich die Suchenden auf die Innenstädte und am Rand steht vieles leer. Viele Vermieter bieten Sonderkonditionen in den Aussenbezirken, aber die Leute wollen nicht. Ich meine, denen ist auch von der gutmütigsten Politik nicht zu helfen. Noch garnicht so lange her, vielleicht 20 Jahre, da wollten sie alle im Grünen wohnen. Wie der Sinneswandel entstanden ist, weiß wohl keiner so richtig.
Kommentar ansehen
13.04.2012 13:50 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein Hundehotel ist eine: Geschäftsidee, wie jede andere auch. Das hat nur den äußeren Anschein einer Dekadenz. Was ist dagegen ein Juwelier mit Preisen die himmlische Höhen erreichen? Nicht vergleichbar? Doch, es sind Geschäfte, die die Überschüsse abkassieren, obwohl die Ware bzw. die Dienstleistung es nicht Wert sind. Wenn dieses Geld nicht entsprechend ausgegeben werden kann, bleibt es liegen und verfällt im Wert ( auch im Sinne von Arbeitsplätzen), wir haben Inflation. Es muss weg.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?