13.04.12 11:41 Uhr
 688
 

JVA Stadelheim: Ermittlungen gegen Justizbeamte wegen Drogendealens

In der Justizvollzugsanstalt Stadelheim bei München wird derzeit gegen fünf Justizbeamte ermittelt, die den Häftlingen Drogen und Handys verkauft haben sollen.

Ende 2011 kam die Polizei den dealenden Wachleuten auf die Spur, die mittlerweile selbst in U-Haft sitzen oder vom Dienst suspendiert sind.

Handys sind in Strafgefängnissen strengstens verboten, dennoch versorgten die Justizbeamten die Insassen mit den mobilen Telefonen. Die Drogenpäckchen wurden offenbar in Tennisbällen versteckt und über die Gefängnismauer geworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anklage, JVA, Drogendealer, Justizbeamte
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 11:55 Uhr von liebertee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dealen? Ich dacht das heißt Drogenhandel ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?