13.04.12 08:26 Uhr
 1.190
 

Grüne: Hans-Christian Ströbele für Aufhebung des Inzestverbotes

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele ist für die Aufhebung des Inzestverbotes, denn die sexuelle Selbstbestimmung werde seiner Meinung nach eingeschränkt. Auch die Jugend der Grünen stimmt ihm zu.

Dies stößt bei der Union auf Widerstand. "Die Strafbarkeit von Inzesthandlungen ist ein Kernbestand der deutschen Rechtskultur und völlig tabu", so der CDU-Politiker Günter Krings. Der Innenminister aus Bayern, Joachim Herrmann, ist ebenso dagegen.

Der Inzestparagraf 173 wurde am "Europäische Gerichtshof für Menschenrechte" am Donnerstag bestätigt (ShortNews berichtete).


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Die Grünen, Inzest, Aufhebung, Christian Ströbele
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 08:31 Uhr von Phyra
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
sollen sie doch solange sie keine kinder auf die welt bringen oder diese keine unterstuetzung vom staat erhalten.
Kommentar ansehen
13.04.2012 09:30 Uhr von BIitzer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Sinn: >> Das ist doch wohl nicht "Sinn".

Macht es denn Sinn, diese Leute vors Strafgericht zu bringen?
Kommentar ansehen
13.04.2012 09:31 Uhr von kingoftf
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
gebt das: Hanf frei....
Kommentar ansehen
13.04.2012 09:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hat der zufällig ne Schwester...?
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:00 Uhr von Tauphi
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Also: Durch Inzucht können schlimme Missbildungen oder Behinderungen am Kind entstehen. Eltern, die sowas in Kauf nehmen, gehören zu Recht bestraft. Das Kind muss sein ganzes Leben lang darunter leiden.

Der Sinn, das unter Strafe zu stellen, dient auch der Vorbeugung. Wie viele ungewollte Schwangerschaften gibt es denn? So kommen die Leute wenigstens nicht auf dumme Ideen
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:02 Uhr von Alarm-Beige
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Ehrliche, hart arbeitende Menschen: Die trifft man nur im Germanenkrug.

Und natürlich in allen anderen Parteien außer den Grünen.
Besonders in der Arbeiterpartei SPD. In der Christlich Demokratischen Union sind auch alles hartarbeitende Gutenberger und ehrliche Moratoriums-Kanzlerinnen.

Ihr macht alle so, als würde die Menschheit nur auf eine Aufhebung des Inzestverbots warten um dann mal schnell mit dem Bruder, Vater, Sohn, Mutter, Schwester, Tochter ins Bett zu hüpfen.

Für alle die, die es noch nicht gemerkt haben: Die Gefängnisstrafe hat den lieben Mann nicht davon abgehalten 4 Kinder zu zeugen. Sie hält ihn aber jetzt davon ab ein halbwegs normales Leben mit den Kindern zu führen.

Als Zusatz noch: Wenn Ihr eine Schwangere seht, die raucht, säuft oder sonst irgendwelche Drogen oder Medikamente misbraucht, die das Risiko eines behinderten Kindes erhöhen, dann ruft direkt die Polizei und lasst sie inhaftieren.
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:18 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ohjee: Da wird sich der Onkel der kleinen Julia aber freuen lol

Weiss net, ob man da net auch so nebenbei Kindesmissbrauch in der Familie in die Hände spielt, die fühlen sich dadurch sicher noch teilweise bestätigt, auch wenns in diesem Fall dann "zusätzlich" um ein Kind geht ^^


[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:36 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Geisterbahngestalten der Grünen so ansieht, kann man sich denken warum die FÜR Inzucht sind. Viele von ihnen würden ohne Inzest wohl gar nicht existieren.

Was für eine widerwärtige Partei.
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:40 Uhr von Danielsun87
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Lach die Bazis mal wieder: Also erstens CDU und die Bazis sollten mal realistisch darüber nach denken. Die sind auch fast alle mit einander verwand. Da meist in zweiter Familienreihe geheiratet wurde. Somit machen die inzest ehe nur legal, da nicht in erster und somit nicht in direkter Linie es mit einander getrieben wird.

Somit alles nur eine Auslegungssache.
Ich bin der Meinung, das in der heutigen Welt, alles auch im gewissen maß gestattet werden sollte. Da die Rechtslage veraltet und nicht mehr Zeitgemäß ist.
LG
Kommentar ansehen
13.04.2012 11:00 Uhr von 16669
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sicherlich ist die "köperliche" Liebe zwischen Geschwistern eine fragwürdige Sache, aber leider ist das Strafrecht hier nicht konsequent genug.

Das Zeugen von Kindern zwischen Bruder und Schwester wird gerichtlich bestraft.
Die "körperliche" Liebe zwischen Brüdern oder andere Konstellationen sind rein rechtlich erlaubt.

Der Fall der Geschwister, die diese Debatte ausagelöst haben finde ich persönlich eher tragisch, da sich beide erst im Erwachsenenalter kennen und lieben gelernt haben.

Klar ändert es nichts an der gesellschaftlichen Sichtweise, aber das Gericht hat damals keine Feingefühl bewiesen und das Leben dieser Menschen zerstört.
Kommentar ansehen
13.04.2012 11:08 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich muss jetz auch mal sagen: dass sex mit der schwester kein menschenrecht ist...
Kommentar ansehen
13.04.2012 11:30 Uhr von GroundHound
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Es ist ein Menschenrecht, dass zwei erwachsenene Menschen Sex mit einander haben dürfen.

Und wer mögliche Behinderungen der Kinder als Argument anführt, muss auch Behinderten, deren Behinderung genetisch bedingt ist, Sex und das Zeugen von Kindern verbieten.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
13.04.2012 11:55 Uhr von Mr.Gato
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Groundhound: Dass sie Sex haben dürfen wäre ok. Aber keine Kinder.

Dass bei sowas behinderte Kinder zur Welt kommen, ist eben recht häufig. Deswegen: Sex ok, Kinder: Nein.

Allerdings bin ich auch dagegen, dass Leute, die gentechnisch mit einer gewissen hohen wahrscheinlichkeit ein behindertes Kind zur Welt bringen können, dieses auch machen. So einfach auf gut Glück.

Wenn ich selbst behindert wäre und ich von Vorbelastungen der Eltern wüsste (und dass sie mich trotzdem gezeugt hätten), würde ich ihnen den Tod wünschen.
Kommentar ansehen
13.04.2012 11:59 Uhr von Done88
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@all: Tauphi hat da völlig Recht.
ZU GERNE würde ich mal wissen, wer seinen/ihren Kommi negativ bewertet hat.

Die sexuelle Selbstbestimmung wird eingeschränkt? Ha... nur wenn sich die Anzahl der Leute, die er gesetzlich ***** darf, erhöht, heißt das nicht, dass er deswegen mehr Sex haben wird xD.. Ich glaube, es stellt sich das anders vor =D...
So einen Schwachsinn hab ich schon lange nicht mehr gelesen.. und dabei lese ich viele von den News, die Crushial reinstellt =D...

Aber das erklärt wenigstens, wieso die Grünen auf so viele dumme Ideen kommen =D
Kommentar ansehen
13.04.2012 12:00 Uhr von sicness66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ob ja oder nein: Find ich es mal wieder richtig schön populistisch nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes sich jetzt hinzustellen und gegen das Urteil zu sein. Wo war Ströbele die Jahre davor ? Hat er sich als Anwalt des Paares in die Öffentlichkeit gedrängt ? Nein! Also...
Kommentar ansehen
13.04.2012 12:05 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: "Sex ok, Kinder nein"
Und wenn Sie mir jetzt noch erklären, wie man das beim Geschlechtsakt kontrollieren soll, sind Sie ein Held.

"Allerdings bin ich auch dagegen, dass Leute, die gentechnisch mit einer gewissen hohen wahrscheinlichkeit ein behindertes Kind zur Welt bringen können, dieses auch machen."

Ja, würden Sie es denn genau so verbieten, wie beim Inzest? Das ist doch die Frage.

"Wenn ich selbst behindert wäre und ich von Vorbelastungen der Eltern wüsste (und dass sie mich trotzdem gezeugt hätten), würde ich ihnen den Tod wünschen. "

Wenn Sie selbst behindert wären durch die Vorbelastung der Eltern, würden Sie vielleicht nicht so grausame Sachen schreiben.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
13.04.2012 12:51 Uhr von Mr.Gato
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@groundhound: "Und wenn Sie mir jetzt noch erklären, wie man das beim Geschlechtsakt kontrollieren soll, sind Sie ein Held."

---

Ist net möglich. Das weisst du, das weiss ich.


- - -



"Ja, würden Sie es denn genau so verbieten, wie beim Inzest? Das ist doch die Frage."

---

Sex ja, Kinder nein.

Wie es in der Praxis läuft, ist eine andere Sache. Das kann man eichfach net kontrollieren. Ist einerseits auch gut so.

- - -

"Wenn Sie selbst behindert wären durch die Vorbelastung der Eltern, würden Sie vielleicht nicht so grausame Sachen schreiben."

---

Speziell wenn so etwas der Fall wäre, würde ich meine Eltern dafür hassen, hätten sie (wissentlich!!) so ein Risiko eingegangen.

Wenn dem so wäre, wäre mein Ziel deren Tod. Rein aus Hass und Unverständnis.


Nungut... ich rede jetzt aus Sicht eines gesunden Menschen.


Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich ruhig bleiben könnte, wenn ich behindert geboren wäre mit der Kenntnis, dass Ma und Ma gene haben, die einen behinderten Nachwuchs recht wahrscheinlich machen.



Achja... hör mir bloss mit dem "sie" auf.

[ nachträglich editiert von Mr.Gato ]
Kommentar ansehen
28.04.2012 01:32 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie müssen die Grünen ja an neue Wählergenerationen kommen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:58 Uhr von DonAdolfo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublicher absurder grüner Gedanke!!! Alles nur weil auch Er mal Sex haben will????

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?