13.04.12 07:19 Uhr
 253
 

Bulgarien: Reliquie von Johannes dem Täufer aus Kirche gestohlen

Ein Reliquiendiebstahl sorgt kurz vor dem orthodoxen Osterfest am kommenden Sonntag für Aufregung. Aus einer Kirche im ostbulgarischen Sliwen ist eine Reliquie von Johannes dem Täufer gestohlen worden.

Es handelt sich um ein Knochenteil, dass dem Heiligen zugeschrieben wird. Die Reliquie wurde aus dem Reliquienschrein während eines Abendgebets gestohlen. Kirchenvertreter forderten den Dieb auf die Reliquie zurückzugeben und die Beichte abzulegen.

Johannes dem Täufer gilt als eine der wichtigsten Figuren des Christentums. Er verkündete Ankunft des Messias und taufte viele Menschen. Seine Gebeine wurden 2010 auf der Insel Sweti Iwan gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Kirche, Knochen, Bulgarien, Reliquie, Johannes der Täufer
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 07:58 Uhr von erw
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Reliquien: sind im Mittelalter sowas wie heute Kleidungsstücke von Michael Jackson oder Madonna aus ihren Videos oder so gewesen. Die meisten bisher getesteten Reliquien entpuppten sich als Fälschungen.
Da unser bekanntes Christentum gute 100 Jahre nach Johannes dem Täufer durch die Mission von Paulus (u.a. entsprechend der Annahmen nach den bisher bekannten Teilen der Rollen von Qum´ran) entstand, kann man davon ausgehen, dass es sich nicht um echte Knochenteile handelt.

Dennoch wurde der Kirche etwas gestohlen, dass den Gläubigen Kraft gibt und selbst eine Fälschung sollte wieder zurück zu ihrem Besitzer.

[ nachträglich editiert von erw ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?