13.04.12 06:07 Uhr
 4.045
 

Defekte Steuerketten beim TSI: VW hat die Ursache angeblich gefunden (Update)

Der Wolfsburger Autobauer VW war in den letzten Wochen wegen Problemen mit den Steuerketten bei bestimmten TSI-Motoren in die Schlagzeilen geraten (ShortNews berichtete).

Jetzt ist es VW angeblich gelungen, die Ursache des Problems zu lokalisieren. Schuld an den Defekten soll der entsprechende Zulieferer sein. Dieser soll die Stanzwerkzeuge über die Verschleißgrenze hinaus genutzt haben, wodurch die Fertigungstoleranzen nicht mehr eingehalten werden konnten.

Das würde wiederum zum Ausleiern der Ketten führen. Der Konzern kann unterdessen immer noch nicht genau sagen, welche Motoren nun genau von dem Problem betroffen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Update, VW, Fehler, Ursache, Zulieferer, Schlagzeile
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 08:19 Uhr von Aggronaut
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
egal wie mans: dreht, vw hat scheisse gebaut, dabei ist es völlig unerheblich ob die zulieferer mist gebaut haben. wenn das management in der qualitätssicherung nicht funktioniert.
wahrscheinlich war man grad wieder mit lustreisen bechäftigt...
Kommentar ansehen
13.04.2012 08:23 Uhr von aktiencrack2009
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Wollen die: uns verarschen jede Charge wird Probe gemessen ,da hätte das auffallen müssen !!!
Kommentar ansehen
13.04.2012 08:46 Uhr von Pilzsammler
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich zitiere von der IAA: Wir hatten ne Lösung aber die war zu teuer!

War zwar nen anderes Bauteil aber wird wohl überall gespart :D
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:13 Uhr von Tuvok_
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
und selbst: wenn das nun die "Ursache" war.. die eigentliche Ursache für so ein verhalten des Herstellers kann ja nur ein extremer Knebelvertrag seitens VW sein der die Preise pro Kette dermaßen runter drückt das ein neues Werkzeug wahrscheinlich der Firma mehr kostet als der Gewinn der Ketten erbracht hat...
Alter spruch aber immer wieder wahr: You get what you pay for !

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:30 Uhr von Pilzsammler
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuvok: "You get what you pay for!"
Müsste man bei den VW Preisen nicht eigentlich hohe Qualität bekommen :D
(Ich weiss das es auf die Zulieferer bezogen war...)
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:40 Uhr von ThomasausWB
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das Brot der Aktiengesellschaften: dass gespart wird, wo es nur geht. Und am Ende heißt es, ist doch die Schuld des Zulieferers, wenn zum Dumpingspreis das Teil keine ausreichende Qualität hat.
Kommentar ansehen
13.04.2012 12:09 Uhr von Mr.Gato
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Dann guckt den China Zulieferern halt besser auf die Finger, oder lasst besser, in D wieder produzieren.
Kommentar ansehen
13.04.2012 16:55 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@aktiencrack2009: Ach und in jeder Charge muss jedes Teil außerhalb der Toleranzen liegen?
Kommentar ansehen
13.04.2012 18:22 Uhr von killa_mav
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich soll eine News keine Wertung vornehmen.
Das Wort angeblich steht in der Quelle nicht. Die News liest sich, als ob das was VW sagt geflunkert ist. Die Quelle glaubt VW jedoch...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?