12.04.12 22:50 Uhr
 309
 

Rotenburg: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Drogenkurier

Am heutigen Donnerstag lieferte sich die Polizei von Rotenburg eine Verfolgungsjagd mit einem 42-jährigen Mann auf der A1.

Nachdem sie ihn schnappten, wurden bei dem Mann rund 100 Kilogramm Drogen im Auto sichergestellt.

Bei einem Straßenverkauf hätten die Drogen ungefähr eine Million Euro eingebracht.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Droge, Verfolgungsjagd, Rotenburg
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2012 02:07 Uhr von 4thelement
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ H311dr1v0r: Hey der hat doch erstmal genug mit den Kriminellen Inländern zu tun .... alleine bei der npd gibt da ja ne Menge abzuarbeiten - looooooool

[ nachträglich editiert von 4thelement ]
Kommentar ansehen
13.04.2012 04:30 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Echt tolle Polizisten, die 2 auf dem Bild. Die haben zu Fuß einen Drogenhändler auf der A1 gestellt. :-))

Wäre interessant zu wissen, wieviele Jahre der hinter Gitter geht.
Kommentar ansehen
13.04.2012 04:47 Uhr von GangstaAlien
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Droge? Weed könnte bei 100Kg 1 Mio Wert sein, aber dann muss man jeden 10er einzeln verkaufen und keine Mengenrabatte geben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?