12.04.12 21:19 Uhr
 1.332
 

10.000 Sony-Mitarbeiter müssen gehen, damit Sony mit Apple mithalten kann (Update)

Bereits in den letzten Tagen wurde bekannt, dass der Elektrohersteller Sony auf der ganzen Welt rund 10.000 Mitarbeiter entlassen will (ShortNews berichtete). Am heutigen Donnerstag meldete sich erstmals Sony-Boss Kazuo Hirai zu Wort.

Er erläuterte, warum es wichtig sei, dass die 10.000 Mitarbeiter gehen müssen. Demnach möchte man gerne erfolgreich mit Apple und Samsung konkurrieren, was jedoch nur möglich ist, wenn die Mitarbeiter gehen und somit Löhne und Gehälter eingespart werden.

"Wir müssen die Wende schaffen. Nur so können wir gegen Apple und Samsung standhalten", betonte er den wichtigen Schritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Apple, Mitarbeiter, Sony
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2012 21:27 Uhr von Borey
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht die Menschheit eigentlich, wenn immer mehr Arbeit für immer weniger Menschen da ist?

Das muss ja gar nicht mal unbedingt bedeuten, dass "einer die Arbeit von 2 oder 3 Leuten macht". Kann ja auch durch Fortschritte in der Technik passieren. (Passiert ja auch schon)

Was ist, wenn "niemand" mehr Arbeiten gehen kann, weil jeder Job den es so gibt von Computern etc. übernommen wird? o.O

Schon merkwürdig, dass dieses "System" (Arbeiten, Geld, etc.) so "verinnerlicht" ist, dass man sich gar nichts anderes mehr vorstellen kann. ._.´
Kommentar ansehen
12.04.2012 22:20 Uhr von Djerun
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das standhalten: bezieht sich doch eh mehr auf rendite und dividende
und dort kann man ja auf keinen fall sparen
Kommentar ansehen
12.04.2012 22:41 Uhr von DerMaus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man Produkte wie die PS3 nicht per Update bis zur unkenntlichkeit verkrüppeln würde, würden die User vielleicht auch wieder Sony kaufen. Bis dahin: So nie!
Kommentar ansehen
13.04.2012 00:04 Uhr von Darksim
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Im Grunde möchte man nur Samsung und Apple den schwarzen Peter zuschieben. Wären die nicht so erfolgreich, müsste man die Leute nicht entlassen. Das ist schon ne erbärmliche Ausrede.
Kommentar ansehen
13.04.2012 01:48 Uhr von ryzer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
standard-reaktion: oben wird es verbockt und die untere schicht wird abgetrennt. man sieht nicht die fehlinvestition der planer und manager sondern nur lohnkosten der arbeitnehmer.
ICH KAUFE NICHT MEHR BEI SOLCHEN DRECKSFIRMEN. DIE PS3 IST DIE LETZTE FEHLINVESTITION BEI SONY

[ nachträglich editiert von ryzer ]
Kommentar ansehen
13.04.2012 07:20 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DerMaus, @ryzer: Ja ok, Linux wurde abgeschafft, hat mich auch sehr geärgert, aber was genau hat denn Sony sonst noch alles falsch gemacht bei der PS3?
Kommentar ansehen
13.04.2012 08:42 Uhr von Didatus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm: Der Abwärtskompatibilität zur PS2 rausgeschmissen. Ganz am Anfang gab es mal ein PS3 Modell, welches auch PS2 Spiele abspielen konnte. Aber nein, sie wollten die PS2 ja noch extra vermarkten.
Kommentar ansehen
13.04.2012 10:09 Uhr von Marc_Anton
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wartet nur ab, Apple ist momentan nur ein Hype, genau wie Facebook, Twitter etc. Schon jetzt gilt es teilweise als uncool jeden Mist zu posten. Noch 5-6 Jahre, dann ist das alles wieder out. Siehe damals MySpace und nicht zu vergessen, Apple war schon mal gefragt und verschwand dann in der Versenkung.
Kommentar ansehen
13.04.2012 12:59 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sitzt also der aufsichtsrat 25 stunden im meeting und diskutiert ueber moegliche zukunftsstrategien des unternehmens...

vorschlag eines herren am tisch: wir tanken ab sofort die autos unseres fuhrparks nur noch zu 50% voll... dadurch sparen wir uns 50% der kosten! dieser herr zaubert direkt eine praesentation an die wand mit tollen bunten balken die dann zeigen wieviel eingespart wird

alle sind vollkommen begeistert von der idee und loben diesen herren in den himmel... GENIAL!

dieser herr wird zum manager des jahres geehrt und erhaelt alle auszeichnungen der welt und unterzeichnet einen neuen managervertrag

durch die einsparungen koennen noch paar fahrzeuge in den fuhrpark aufgenommen werden - und man spart dennoch!!!!!!!!


irgendwann stellt man dann fest das man einfach oefter tanken muss, und durch die vergroesserung des fuhrparks noch hoehere kosten anfallen...

die fuehrungsetage wird ausgeschmissen und jeder kriegt noch eine belohnung dafuer

----------------- ------------------------------------- ------------

so in etwa schaut es leider nicht sehr selten in konzernen dieser groessenordnung aus...
Kommentar ansehen
13.04.2012 14:08 Uhr von Silent_Santa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Marc_Anton: Und WAS genau hat das mit der News zu tun? Wolltest du das einfach mal los werden?

Wenn Sony dass so sieht.... wird nicht lange anhalten...denn die 10.000 Leute haben sicher nicht nur mit dem Finger in der Nase gebohrt.
Aber wenns dann in 1 - 2 Jahren wieder los geht mit Leute einstellen, kann sich Sony wenigstens damit rüsten was für den Nachwuchs und gegen die Arbeitslosigkeit zu tun....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?