12.04.12 18:35 Uhr
 208
 

Fußball: Borussia Mönchengladbach bekommt 6.000 Euro Schadenersatz von einem Fan

Am 14. März 2009 hat ein Anhänger von Borussia Mönchengladbach beim Match in Köln Pyrotechnik gezündet. Der Bundesligist hatte daraufhin vom DFB eine Strafe von 6.000 Euro aufgebrummt bekommen und verlangte von dem Fan Schadenersatz.

Nun wurde nach einem drei Jahre andauernden Rechtsstreit der Fan dazu verurteilt, dem Bundesligisten Schadenersatz zu bezahlen.

Auf der Homepage der Borussen ist zu lesen, dass das Urteil seit vergangener Woche wirksam ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Euro, Fan, Borussia Mönchengladbach
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Mönchengladbach verlängert bis 2019 mit Trainer Andre Schubert
Fußball/CL: Borussia Mönchengladbach mit gelungenem PR-Gag
Fußball: Max Eberl bleibt Borussia Mönchengladbach erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2012 18:45 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Ob nun Pyrotechnik so schlimm ist oder nicht sei mal dahingestellt, aber es ist momentan einfach verboten. Und da ist es gut, dass diese Idioten nun wisssen dass sie für ihre Taten selbst gerade stehen müssen und nicht ein Verein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Mönchengladbach verlängert bis 2019 mit Trainer Andre Schubert
Fußball/CL: Borussia Mönchengladbach mit gelungenem PR-Gag
Fußball: Max Eberl bleibt Borussia Mönchengladbach erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?