12.04.12 17:20 Uhr
 2.410
 

Geschlechtskrankheit Tripper: Bei Frauen bleibt sie meist unerkannt

Tripper, auch Gonorrhö, ist eine der häufigsten Geschlechtskrankheiten. Während Männer schnell erkennen, dass sie an Tripper leiden, bemerken dies Frauen in den seltensten Fällen. Denn bei ihnen verläuft die Krankheit recht symptomlos.

Eventuelle Unterleibsschmerzen oder Ausfluss kommen bei vielen anderen Erkrankungen vor. Nur ein Viertel der Frauen, die sich mit Tripper angesteckt haben, haben typische Beschwerden. So kann sich der Erreger unbemerkt ausbreiten und auch zur Unfruchtbarkeit durch verkleben der Eierstöcke führen.

Ist eine Schwangere unbemerkt infiziert, kann sich das Baby bei der Geburt anstecken und sogar erblinden. Die WHO schätzt, dass es rund 60 Millionen Infizierte jährlich gibt. Die Erreger können durch einen Abstrich diagnostiziert und mit Antibiotika behandelt werden. Verhütung mit Kondom beugt vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Antibiotika, Geschlechtskrankheit, Tripper
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2012 17:24 Uhr von Destkal
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich merken die das nicht wenn sie von natur aus schon oft dort unten herumsaften.

ein mann hat einfach keinen ausfluss, ausser er ist erregt. und selbst dann ist der ausfluss nur zeitlich begrenzt und nicht durchgängig vorhanden wie bei einer gonorrhoe erkrankung.
Kommentar ansehen
12.04.2012 17:57 Uhr von 1234321
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Zum Glück leb ich abstinent, und mir kann nichts passieren.
"Frauen schaden der Gesundheit"
Kommentar ansehen
12.04.2012 21:58 Uhr von DR_F33LG00D
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Lach: "Die Erreger können durch einen Abstrich diagnostiziert und mit Antibiotika behandelt werden. "

Na dann haben wenigstens die Erreger keinen Tripper mehr...
Kommentar ansehen
14.04.2012 15:53 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@1234321: forever alone :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?