12.04.12 08:05 Uhr
 4.234
 

Kino.to: Nach Urteil legen Anonymous Seite von Bundesjustizministerium lahm

Nachdem das Landgericht Leipzig den Chef-Programmierer von Kino.to zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt hatte, legten Hacker des Internetkollektives Anonymous die Seite des Bundesjustizministerums lahm.

Anonymous startete die "Operation Kino" (OpKino) eine Stunde nach publik werden des Urteils gegen den Chef-Programmierer von Kino.to.:" #OpKino just started! "TANGO DOWN: http://www.bmj.de #WeAreLegion #ExpectUs", so lautete die Botschaft auf Twitter.

Kurz nach diesem Post auf Twitter war die Domain des Bundesjustizministeriums "justiz.sachsen.de" nicht mehr zu erreichen. Die Bundesministerin der Justiz twitterte: "Seite down aus Rache wegen kino.to? Das ist ein Urteil der unabhängigen Justiz. Wer Recht ändern will, muss es auch verstehen. #bmj".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RonVaradero
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kino, Urteil, Seite, Anonymous, Bundesjustizministerium
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2012 08:05 Uhr von RonVaradero
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite ein fragwürdiges Rechtssystem und auf der anderen anarchistische Freiheitskämpfer.
Wer wird da wohl gewinnen??
Kommentar ansehen
12.04.2012 08:18 Uhr von Orion-P
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Nun, das unsere Justiz öfters einmal sehr eigenwillige Wege geht ist nichts neues aber was von der Bundesminsterin kommt nun das ist einfach nur Bullshit.
Es sollte einmal darüber nachgedacht werden warum Kinderschänder und Vergewaltiger mit milden Strafen davon kommen und gute Programmierer solche unverschämt hohen Strafen erhalten.

Ich kann mir gut vorstellen das Mitarbeiter der Justizbehörden
auch Ilegal Filme und Musik ziehen und das von Seiten wie Kino.to oder Megaupload

Ich wünsche mir mehr solcher Aktionen gegen diese Korupten Beamten und ihren sinnlosen WEB-Seiten.
Kommentar ansehen
12.04.2012 08:29 Uhr von freakyng
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
manmanman Die Seite ist nen paar Stunden nicht erreichbar, freiwillig besuchen wird sie eh kaum jemand ... verschwendete Rechenpower und Bandbreite ... ^^
Kommentar ansehen
12.04.2012 08:37 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Na und? Ist halt deren Website down. Was macht das für einen Unterschied? Können ja ohnehin nichts. Die Typen kassieren haufenweise Geld dafür, Mörder Kifis und anderes Gewürm nach 5 Jahren wieder auf die Menschen loslassen zu wollen und verknacken Programmierer und Steuerhinterzieher.
Die brauchen sich nicht zu wundern, wenn es denen mal richtig an den Kragen geht.
Kommentar ansehen
12.04.2012 08:49 Uhr von Jaecko
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Tja. Jetzt zeigt sich, ob die ein anständiges Backup haben...
Kommentar ansehen
12.04.2012 09:19 Uhr von phiLue
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Das dieses "uhhhhh ich hab deine Seite gehacked" überhaupt noch in News auftaucht.... das ist nur knapp über "hahaha, ich hacke jetzt 127.0.0.1"

Sobald se die Server durch Überspannung zum explodieren gebracht haben dann meldet euch bitte bei mir, das ist dann nämlich wirklich ne Leistung. Alles andere ist Skriptkiddie gehabe.
Kommentar ansehen
12.04.2012 09:35 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha war überhaupt schonmal jemand auf der Seite vom BJM Sachsen? Die wird man sicher durch einen Hack der Homepage in die Knie zwingen... ^^
Kommentar ansehen
12.04.2012 10:14 Uhr von Perisecor
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Die Kommentare hier zeigen, dass die Ministerin mit ihrer Aussage völlig richtig liegt.

NeoCortex., Orion-P und Alois_Besenstiel haben zwar eine "Meinung", verstehen das Rechtssystem aber nichtmal im Ansatz.
Kommentar ansehen
12.04.2012 10:24 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Najo: Das Urteil soll vermutlich "abschreckend" wirken, auch wenns etwas übertrieben ist, der hatte wohl keinen so guten Wortverdreher(Anwalt) wie die Gegnerseite ^^
Kommentar ansehen
12.04.2012 10:28 Uhr von uferdamm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Haftstrafe Die Haftstrafe wurde zum offenen Vollzug ausgesetzt. Wo liegt also das Problem? Tagsüber rumstreunern, Abends im Knast pennen ...
Kommentar ansehen
12.04.2012 13:02 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Zeus35: "Kein Richter kann unabhängig Urteile fällen.

Alle haben einen Job den sie behalten wollen"


Oh je, bei den großen Reden, die du immer schwingst, hätte ich gedacht, du wüsstest wenigstens, dass Richter Beamte sind und aufgrund von Urteilen schlichtweg nicht gekündigt werden können.
Kommentar ansehen
12.04.2012 14:17 Uhr von Criseas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Tweet: Der Tweet ist aber echt vom BMJ ;). Muss ich echt zugeben.
Kommentar ansehen
12.04.2012 18:51 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Zeus35: Richter können eben nicht so einfach versetzt oder zurückgestuft werden.

Was verwehrt werden kann ist eine Berufung in eines der fünf höchsten Gerichte des Bundes und, teilweise, in das höchste Gericht des Landes.

In diese Positionen kommen aber so oder so nur ein Bruchteil aller Richter.


Versetzungen sind, einfach so, schonmal überhaupt nicht möglich.



Anstatt dir also verzweifelte Verballhornungen meines Namens auszudenken, solltest du dein eben nicht vorhandenes Wissen in Ordnung bringen. Offensichtlich weißt DU das nämlich nicht, auch wenn du so überzeugt davon getan hast.

Anfangen kannst du ja mal mit Artikel 97 II GG sowie § 30 DRiG.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?