11.04.12 15:52 Uhr
 544
 

Iran: Nun auch Stopp der Erdöllieferungen nach Deutschland

Nach Angaben des Fernsehsenders "Press TV" hat der Iran seine Erdöllieferungen nach Deutschland vollständig eingestellt. Zuvor wurden auch alle Exporte nach Griechenland, sowie die Reduzierung des Erdöls an Spanien durch die iranische Regierung bekannt gegeben.

Im Vorfeld hatte der Iran bereits mit einem Erdöl-Lieferstopp an Portugal, Italien, Niederlande und Deutschland gedroht. Frankreich und Großbritannien erhalten schon seit einiger Zeit kein Öl mehr aus dem Iran.

Die Europäische Union hatte für seine 27 Mitgliedstaaten zum 1. Juli ein Einfuhrverbot für iranisches Erdöl verhängt. 2,5 von 3,5 Millionen Barrel Öl werden täglich durch den Iran ins Ausland exportiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Iran, Export, Import, Stopp, Erdöl, Embargo
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Rom: Paolo Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Angela Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2012 16:10 Uhr von Klassenfeind
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Dann dürfte Benzin und Diesel: bald noch teurer werden.
Die Ölmultis reiben sich die Hände, denn selber hätten sie gar keinen besseren Grund erfinden können, um die Spritpreise wieder nach oben drücken zu können..
Kommentar ansehen
11.04.2012 16:14 Uhr von NoPq
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Recht haben sie inwiefern es was nützt, beziehungsweise WEM es nützt (außer Schäuble durch den Spritpreis momentan^^), wird sich noch zeigen.

Würde meine Freundin sagen "ab 1.7. sind wir nicht mehr zusammen", kann sie davon ausgehen, dass ich mich umgehend von ihr trennen werde. Auf sowas muss man sich gefasst machen ^^ Auch Europa

@Klassenfeind: Vielleicht haben die Ölmultis die Preistreiberei mittlerweile in die Politik ausgelagert ;)

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
11.04.2012 17:52 Uhr von gamer9991
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
News ist recht gut geschrieben, nur wird nirgends gesagt, dass der Iran "gerademal" 1% des deutschen Ölbedarfs momentan deckt.

Dies soll die Ölkonzerne aber nicht hindern, die Preise wieder anzuheben ;)
Kommentar ansehen
11.04.2012 17:56 Uhr von GangstaAlien
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird immer schlimmer: Ich wette in 3-4 Monaten, beginnen schon die ersten Bombadierungen und in 6-8 Monaten beginnt der Krieg
Kommentar ansehen
11.04.2012 22:52 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GanstaAlien: Genau diese Sätze waren auch schon vor fünf Jahren zu lesen, der Krieg gegen den Iran steht seit etwa 2004 jeden Tag unmittelbar bevor. Insofern kann man da ganz beruhigt bleiben. Es wird keine einzige Bombe fliegen.

[ nachträglich editiert von Bleifuss88 ]
Kommentar ansehen
12.04.2012 00:54 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Konflikte im Iran: finden einzig und allein wegen des Öls statt und nicht wegen irgendwelcher Nuklearwaffen, die bislang noch kein Mensch gesehen hat!

Öl ist die Beste Waffe, die Der Iran hat - keine Bomben!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?