11.04.12 13:19 Uhr
 621
 

Axel-Springer-Verlag will sich Onlinerechte für Bundesliga sichern

Die Rechte für Bundesligaübertragungen im Internet sind heftig umkämpft und auch der Axel-Springer-Verlag mischt dabei kräftig mit.

In die Auktion um die Sonderrechte der Fußballbundesliga ist nun auch der "Bild"-Zeitungsmacher eingestiegen.

Bei den Verhandlungen geht es um das Recht, Ausschnitte von Spielen noch vor der ARD-"Sportschau" im Internet zeigen zu dürfen. Springer wollte sich zu der "Bild Bundesliga Show" noch nicht äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Online, Bundesliga, Verlag, Springer, Rechte, Axel-Springer-Verlag
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2012 13:59 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Spiel gelaufen ist: interessiert mich nur kurz das darauffolgende Resumee.
Ergebnis ist ja bekannt und sooo fanatisch bin ich dann auch nicht auf Fußball, dass ich jede Szene im Internet gleich darauf nochmals anschauen muss ;)
Kommentar ansehen
11.04.2012 19:31 Uhr von sc4ry
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es geht: wohl eher um die leute, die die spiele nicht live verfolgen, weil kein abo oder unterwegs.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?