11.04.12 13:13 Uhr
 87
 

Tschechische Regierung plant weitere Kürzungen

In Tschechien steht eine erneute Anhebung der Mehrwertsteuer, sowie Ausgabenkürzungen und Einschränkungen bei der Rentenanpassung bevor. Darauf einigte sich die Mitte-Rechts-Regierung in Prag am gestrigen Dienstag.

Der Entscheidung war eine Regierungskrise vorausgegangen. Ein kleinerer Koalitionspartner hatte ultimativ verlangt, die Sparpolitik wirksamer zu begründet. Premier Petr Ne?as hatte die Sparbeschlüsse zur Voraussetzung für eine Fortsetzung des Bündnisses gemacht.

Im Land trifft die Sparpolitik derweil auf Proteste. So kündigten bereits vor den gestrigen Beschlüssen der Gewerkschaftsdachverband und der Seniorenverband zentrale Kundgebungen in der Hauptstadt Prag an.