11.04.12 11:18 Uhr
 309
 

Florida: Anwälte des Todesschützen legen ihr Mandat nieder

Die Anwälte George Zimmermanns, dem Mitglied einer Bürgerwehr, der im Februar einen afroamerikanischen Jugendlichen erschoss (ShortNews berichtete), gaben heute bekannt, nicht länger mit ihm zusammen zu arbeiten.

Sie begründeten dies mit seinem Verhalten, da zum einen der Kontakt abgebrochen sei und zum anderen weil er sich nicht an getroffene Absprachen bezüglich seines Auftretens in der Öffentlichkeit gehalten habe.

Zimmermann sei mittlerweile untergetaucht. Sein Aufenthaltsort bleibt weiterhin unbekannt, so Hal Uhrig, einer der beiden Anwälte.


WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anwalt, Florida, Mandat, Todesschütze
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2012 11:18 Uhr von NoPq
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Der Kerl wird schon wieder auftauchen.. Wäre auch besser für ihn denke ich. In Amerika wird bestimmt noch schneller gelyncht als bei uns.. und effektiver befürchte ich

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?