11.04.12 00:03 Uhr
 1.191
 

26.000 Unterschriften in zwei Wochen: Gehört die Lombardei bald zur Schweiz?

"Die Lombardei in die Schweiz einzugliedern wäre für uns kein Problem", bemerkte Bundesrat Ueli Maurer an einer Versammlung der Tessiner SVP am 17. März. Was als Witz gedacht war, hat inzwischen ungeahnte Ausmaße angenommen.

Unter dem Motto "Nehmen wir die Gelegenheit wahr" wurde in der Lombardei, zu der unter anderem auch Mailand gehört, eine Petition gestartet, welche die Abspaltung des Gebietes von Italien und den Anschluss an die Schweiz fordert. Ranghohe Politiker sollen die Petition bereits unterschrieben haben.

Für die Region hätte dies einige Vorteile. Tiefere Steuern und Autobahngebühren locken genauso wie mehr Autonomie. Dass die Lombardei mit ihren 9,9 Millionen Einwohnern aber wirklich bald der 27. Kanton der Schweiz wird, ist eher unwahrscheinlich. Für eine Abstimmung bräuchte es 500000 Unterschriften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Findolfin
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Italien, Mailand, Petition, Lombardei
Quelle: www.tagesschau.sf.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2012 00:03 Uhr von Findolfin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Immer wieder witzig, solche Bestreben. Gab erst letztes Jahr ähnliche Bestrebungen im Vorarlberg. Aber dass es wirklich jemals soweit kommen würde, halte ich für unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
11.04.2012 02:51 Uhr von Phillsen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: Ich hätte auch nix dagegen unseren Landkreis (WT) der Schweiz einzugliedern.
Klar in der Schweiz ist auch nicht alles Gold was glänzt, aber es werden einfach noch viele Dinge richtig gemacht in der Schweiz. Dafür würd ich mich sogar ans 80 fahren gewöhnen.
Kommentar ansehen
11.04.2012 03:59 Uhr von omasliebsterenkel
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
wäre ganz interessant zu sehen, ob die 500k Unterschriften zusammenkommen.

Aber eine ganz andere Frage:
Wie viele Unterschriften werden wohl benötigt, um Deutschland
zu einem "Bundesland" der Türkei werden zu lassen? Ich denke mal, dass da auch 5 Mio. ganz locker in ein paar Tagen zusammen kämen und man hätte somit alle Ambitionen des Gros der bereits hier Lebenden legitimiert.

[ nachträglich editiert von omasliebsterenkel ]
Kommentar ansehen
11.04.2012 04:45 Uhr von GangstaAlien
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Haha omasliebster: Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass DE einfach zur Türkei wird. Hhaha nur über meine Leiche.
Solange ich noch Munition hab, wird das schon nicht passieren.
Kommentar ansehen
11.04.2012 07:09 Uhr von General_Strike
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ich glaub nicht dass die Schweizer das wollen: Die Italiener gelten allgemein als faul und ineffektiv. Zumindest die Deutschschweizer würden sich bestimmt gegen einen Beitritt aussprechen.

Anders könnte es aussehen, wenn Südbaden zu seinen Beitritt zur Eidgenossenschaft beantragen würde.
Kommentar ansehen
11.04.2012 10:12 Uhr von Phillsen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Wollt ich auch grad sagen. Wenn schon Klischeebezeichnungen, dann bitte die richtigen ^^

@3Pac doch für mich wär das völlig in Ordnung.
Kommentar ansehen
13.04.2012 21:28 Uhr von Deepdiver_99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bremen als 27 Kanton?? Also wenn Bremen sich der Schweiz anschliessen würde ....das hätte was.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?