10.04.12 19:40 Uhr
 1.637
 

Formel 1: Nun fordert sogar Ex-Weltmeister Damon Hill Bahrain-Verbot (Update)

Die Formel-1-Teams erhielten wegen momentan politischen Unruhen in Bahrain zur Sicherheit bereits Rückflug-Tickets, falls das Rennen am 22. April abgesagt werden sollte (ShortNews berichtete). Nun fordern die Teams sogar eigenwillig, dass der Grand Prix abgesagt wird.

Die FIA erklärte zwar, dass es momentan genug Sicherheitsmaßnahmen gäbe und es keinen Grund zur Sorge gibt, ein Teamchef erklärte jedoch trotzdem, dass er sich total "unwohl" fühle, in Bahrain zu sein. Bei den Teams würde sich momentan bereits eine Front gegen den Bahrain-Grand-Prix bilden.

Weiterhin appellierte auch Ex-Weltmeister Damon Hill an die FIA, das Rennen abzusagen. "Die Lage hat sich geändert. Die Proteste haben nicht abgenommen und wurden sogar noch gezielter und kalkulierter. Es ist besorgniserregend", sagte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Verbot, Weltmeister, Bahrain, Damon Hill
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position