10.04.12 18:36 Uhr
 861
 

Westerwald: Doch keine Anklage wegen Hakenkreuz-Tattoo bei 22-Jährigem

Eine von der Staatsanwaltschaft zunächst unternommene Anklage gegen einen 22-Jährigen wurde jetzt von einer Jugendrichterin zurückgewiesen. Der junge Mann trug auf seiner Wade ein Tattoo im Hakenkreuz-Format.

Der Tattoo-Träger war im Sommer 2010 mit einer zehnköpfigen Gruppe junger Männer auf einem Konzertfestival im bayrischen Rieden-Kreuth. Ein Handyfoto zeigte, dass das Hakenkreuz-Tattoo nur für wenige Personen sichtbar war, als der junge Mann sich schlafend auf einer Gummitier-Liege befand.

Auch die Frage, ob das Hakenkreuz schon während der Zugfahrt beim in kurzen Hosen sitzenden Beschuldigten von vielen Leuten gesehen worden sei, konnte nicht geklärt werden. Nach dem Urteil wurde wiederum Beschwerde eingereicht. Nun muss das nächst höhere Landesgericht Koblenz das Verfahren aufnehmen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anklage, Tattoo, Hakenkreuz, Westerwald
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2012 18:59 Uhr von Sonnflora
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Was für ein Sinn hat eigentlich dieser Blödsinn mit den verbotenen Symbolen? Nur weil sie verboten sind, läßt sich das was damals passiert ist, nicht rückgängig machen und auch für die Zukunft nicht verhindern. Sollte es irgendwann wieder so einen Idioten wie damals geben, wird der sich sicherlich nicht davon abhalten lassen, nur weil diverse Symbole verboten sind. Notfalls denkt der sich eben neue aus.

Ok, kann sein dass es immer noch Menschen gibt, die durch den Anblick der Symbole an die schlimmen Erlebnisse erinnert werden, aber dann müssten auch andere Dinge verboten sein, die jeder mal irgendwo sieht, z.B. Autobahnen, Waffen, Panzer, etc.

Aber gerade durch diese Verfolgung der Symbole genießen bestimmte Gruppen genau die Aufmerksamkeit, die sie wollen. Würde das keinen jucken, lassen die das von selbst irgendwann sein.

[ nachträglich editiert von Sonnflora ]
Kommentar ansehen
10.04.2012 19:45 Uhr von NoPq
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Dieses Festival: Ich war auch auf dem Festival... ich war da aber auch definitiv das letzte mal ^^ Da waren mehrere Kollegen wie er.. von früh bis spät Landser (o.ä.) bzw. alte deutsche Kriegslieder hören, sich mit Panzertape Hakenkreuze auf den Bauch kleben und Zecken klatschen.. War echt seeeeehr angenehm diese Umgebung.
Vor allem war´s bezeichnend, dass sogar die Securities Nazi-Tattoos hatten.. Man musste schon selbst die Bullen rufen (wegen ausufernden Gewaltdelikten mit richtig bösen Rechten und Hooligans, bzw. massenhaft Diebstählen), dass da was gemacht wurde.
Eine Gruppe Punks wurde am ersten Tag wegen einer Anti-Nazi-Fahne rausgeworfen. Grund: Keine politische Propaganda erlaubt (sagt der Security mit MG42 inkl. Landser am Arm).
Kommentar ansehen
11.04.2012 02:32 Uhr von iarutruk
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
.... wie es aussieht sind deutsche Gesetze dehnbar wie ein Komdom. Hakenkreuz oder andere Symbole, die in Verbindung zur Nazizeit beitragen, sind laut Grundgesetz verboten und somit strafbar. Warum Richter die Vergehen so lasch behandeln, zeigt doch wie viele Anhänger es für diese Zeit gibt.
Kommentar ansehen
11.04.2012 18:05 Uhr von mahoney2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: Sie sind eben nicht komplett verboten!
Wenn ich eines auf dem Buch habe ist es OK, wenn ich aber mit freiem Oberkörper durch die Stadt laufe ist es Öffentliches zur Schau stellen und das ist verboten.
Kommentar ansehen
11.04.2012 19:53 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mahoney2002 was willst denn du mir vorgaukeln. Natürlich kann ich meinen ganzen Körper mit allen möglichen verbotenen Zeichen der Nazizeit vollpflastern. Nur sehen darf sie keiner und das ist halt im Grundgesetz manifestiert.

Du kannst dir von mir aus 143 Hakenkreuze unter die Vorhaut tätowieren lassen und das 144 zigste bezahle ich dir auch noch.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?