10.04.12 09:49 Uhr
 1.148
 

Busfahrer bewusstlos: 13-Jähriger bewahrt Insassen vor Katastrophe

Der 13-jährige Jeremy Wuitschick aus Milton in Washington war mit dem Schulbus auf dem Weg zur Schule. Plötzlich wurde der Busfahrer bewusstlos. Der Bus steuerte daraufhin auf den Bordstein zu und somit einer Katastrophe entgegen.

Blitzschnell reagierte der Junge und griff zum Lenkrad. Er drehte das Lenkrad rum und zog den Schlüssel raus, bis der Bus schließlich zum Stillstand kam. Daraufhin eilte ein anderer Schüler dem Busfahrer zu Hilfe und führte Wiederbelebungsmaßnahmen durch.

Der Busfahrer musste letztendlich jedoch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Polizei-Chef Bill Rhodes ist über das beherzte Eingreifen des Jungen erfreut. Ein nun veröffentlichtes Video zeigt die Aufnahmen aus dem Schulbus und die Rettung durch den Jungen.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Rettung, Katastrophe, Schulbus, Richtung, Bordstein
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2012 23:23 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wow, nicht schlecht! Ich weiß nicht, ob ich in der Schnelle reagiert hätte und auch auf die Idee gekommen wäre den Schlüssel zu ziehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?