09.04.12 17:43 Uhr
 734
 

Studie belegt: Riechender Urin bei Kleinkindern weist auf Blaseninfektion hin

Kanadische Wissenschaftler untersuchten mehrere Studien, die im Zusammenhang mit der Untersuchung von stinkendem Urin bei Kleinkindern und Harnwegsinfektionen stehen.

Eine Studie untersuchte die Daten von 331 Kindern. Diese befanden sich im Alter von zwölf bis 36 Monaten. Bei ihnen wurde in der Notaufnahme eine Harnwegsinfektion vermutet und so Urintests gemacht. Bei 15 Prozent, 51 Kindern, wurde tatsächlich eine Infektion festgestellt.

Über 50 Prozent der Eltern berichteten von einem übel riechendem Urin. Allerdings die Eltern von gesunden Kindern auch. Es ist nicht wirklich ein zuverlässiger Hinweis, aber man kann dann gezielt auf eine Harnwegsinfektion untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Infektion, Kleinkind, Urin
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will