09.04.12 13:26 Uhr
 170
 

Trächtige Zwergschafe von Unbekannten geschlachtet

Der Halter von zehn bretonischen Zwergschafen stellte Mitte letzter Woche bei seinem Besuch auf der Koppel fest, dass acht seiner zehn Zwergschafe von Unbekannten getötet worden waren. Alle getöteten Tiere waren trächtig. Die Felle der Muttertiere und die Föten waren in der Nähe verscharrt worden.

Der Wert der Tiere, die nicht zur Fleisch- oder Wollerzeugung sondern aus reiner Liebhaberei gehalten wurden, beläuft sich auf ungefähr 1.500 Euro.

Der Eigentümer, dessen Koppel vor zwei Jahren schon einmal Ziel von Wilddieben war, hat bei der Polizei Anzeige erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkchylde-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tier, Wilderer, Schlachtung
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2012 14:35 Uhr von GangstaAlien
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Die schmecken abeeeer sooo gut. Sorry "Halter von zehn bretonischen Zwergschafen" aber du willst zuviel für die Schafe, 1,5 Riesen fürn Mittagessen ist zu teuer.
Setz deine Preise runter und ich klaue nicht mehr
Kommentar ansehen
09.04.2012 14:59 Uhr von General_Strike
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lasst mich raten: http://www.tagesanzeiger.ch/...

Sowas passiert in den letzten Jahren immer öfter.
Kommentar ansehen
09.04.2012 15:03 Uhr von General_Strike
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schächten ist eine blutige Angelegenheit: http://www.animalfreedom.org/...
Kommentar ansehen
09.04.2012 16:04 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Frohe Ostern! Zwergschafe kann man schon mal mit Lämmern verwechseln.
Kommentar ansehen
09.04.2012 17:18 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow# darf ich dir an Ostern widersprechen? Zwergschafe sind nicht mit Lämmern zu verwechseln. Grund dafür ist, dass die Lämmer meistens zur Osterzeit schon im Topf gelandet sind, oder auf der Koppel von den Muttertieren umgeben sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?