09.04.12 11:08 Uhr
 211
 

100 Jahre später - Kreuzfahrtschiff "MS Balmoral" auf den Spuren der "Titanic"

Am gestrigen Sonntag startete in Southampton das Kreuzfahrtsschiff "MS Balmoral" 100 Jahre später die selbe Route wie die Titanic. Sie startete ihre Fahrt mit der selben Anzahl an Passagieren.

Die meisten davon sind Nachfahren der Passagiere von damals. Alle haben sich im Stil von 1912 gekleidet. Die Überfahrt wird zwölf Nächte dauern. Harland and Wolff, das Mutterunternehmen des Organisators Fred. Olsen Curise Lines, baute damals die Titanic in Belfast.

Die Preise für die Überfahrt beliefen sich auf 2.799 bis 5.995 Pfund (3.396 bis 7.274 Euro). An Bord wird die selbe Musik wie damals gespielt und annähernd das selbe Essen serviert. Am 14. April um 23:40 Uhr wird ein Gottesdienst abgehalten. Dies ist der Zeitpunkt als die Titanic den Eisberg rammte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Titanic, MS, Kreuzfahrtschiff
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2012 12:35 Uhr von zabikoreri
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, die halten sich nicht allzugenau an die ´Spuren´ der Titanic!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?