09.04.12 09:30 Uhr
 1.582
 

"Maya-Blau": Spezieller Farbton zur Kennzeichnung von Menschenopfern

Mit dem Maya-Blau bemalten die Maya Wände und Keramik. Ebenso kennzeichneten sie damit Menschen, die geopfert werden sollten. Aus dem Mineral Palygorskit und dem Farbstoff Indigo mischten sie das leuchtende Blau.

Seit den 60er Jahren suchen Archäologen nach der Quelle des Minerals Palygorskit. Ein Forscherteam aus den USA hat diese nun gefunden. Sie verglichen Proben von 33 Orten der Yucatán-Halbinsel mit Farbproben von Maya-Keramik.

Die Ergebnisse ergaben, dass die Maya das Mineral aus den zwei Minen in Sacalum oder Yo´ Sah Kab, nahe Ticul, erhielten. Alle anderen Vorkommen waren viel schwerer zu erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Untersuchung, Farbe, Maya, Kennzeichnung, Blau
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2012 09:59 Uhr von azapp
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Neues: über unsere menschenopfernden Propheten. 2012 lässt grüssen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?