08.04.12 13:17 Uhr
 5.535
 

Brasilien: Folgenschwerer Irrtum eines Judas-Darstellers beim Erhängen

Zu einem falschen Strick habe ein Schauspieler beim Üben gegriffen, meldet eine brasilianische Zeitung. In der Stadt Itarare wollte der 27-Jährige die Szene des Judas ausprobieren, in der dieser sich voller Reue über seinen Verrat erhängt.

Der Schauspieler hatte ein dafür nicht geeignetes Seil benutzt. Danach baumelte er einige Minuten ohne Bewusstsein am Seil.

Schwer verletzt wurde er dann von der Schlinge befreit und in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand sei bislang immer noch sehr ernst, hieß es in den Medien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schauspieler, Brasilien, Irrtum, Seil, Judas, Erhängen
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2012 14:42 Uhr von iarutruk
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@Chorkrin ich hoffe, dass dein Beitrag ironisch gemeint ist. Ansonsten bist du ein Fall, der seine Rolle übernehmen sollte. Ich als Assistent des Henkers würde sorgen, dass du keine News mehr kommentieren könntest.
Kommentar ansehen
08.04.2012 16:59 Uhr von Winkle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: nee, das war sicher sein voller Ernst...

[ nachträglich editiert von Winkle ]
Kommentar ansehen
08.04.2012 17:14 Uhr von the_dark_shadow
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Anwärter: für den Darwin-Award!

kwK
Kommentar ansehen
08.04.2012 17:26 Uhr von Jaecko
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und was genau war das "richtige" Seil für eins?
Mit Antigravitationsfunktion? Seil um Hals und dran hängen = schlecht, unabhängig vom Seil.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?