08.04.12 12:50 Uhr
 461
 

Electronic Arts zum schlimmsten US-Unternehmen 2012 gewählt

Electronic Arts war, wie ShortNews bereits berichtet hat, in der näheren Auswahl zum schlechtesten Unternehmen der USA. Nun wurde der Publisher tatsächlich zum schlimmsten Unternehmen der Vereinigten Staaten gewählt.

Damit hat sich zum ersten Mal ein Spiele-Publisher diese zweifelhafte Ehre gesichert. Am Ende setzte sich EA gegen die Bank of America durch.

Gewählt wurde Electronic Arts von den Lesern des Blogs "The Consumerist". EA wurde dann auch die Trophäe "Golden Poo" verliehen. An der Wahl beteiligten sich 250.000 Leser des Blogs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Unternehmen, Blog, Electronic Arts
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?