08.04.12 12:39 Uhr
 307
 

Verstorbener Informatiker Joseph Weizenbaum über ein Leben im "Irrenhaus"

Informatiker Joseph Weizenbaum, bereits 2008 verstorben, hatte sich in einem Interview kritisch über die heutige Fernsehlandschaft geäußert.

Das Fernsehen zeige das niedrigste Niveau. Weizenbaum sagte aber auch weiter, dass der Computer der "Haken" wäre, an dem man sich aufhängen könnte. Der Computer sei subversiv und man könne ihn als Werkzeug nutzen, um mit verantwortungsvollem Handeln Türen zu öffnen.

Der Computer habe einen allumfassenden Einfluss. Dies müsse man kritisieren, so Weizenbaum weiter. Man müsse "denken, kritisch denken, langsam überlegen und nicht jede Idee, die [...] verkauft werden kann" direkt umsetzen ohne darüber nachzudenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Leben, Fernsehen, Verstorbener, Informatiker
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2012 22:35 Uhr von DemokrateZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fernsehen/Nachrichten können auch bilden es kommt darauf an, WAS man liest bzw. sieht!
Kommentar ansehen
11.04.2012 01:20 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0