07.04.12 20:53 Uhr
 11.883
 

Hamburg: Lehrer entjungfert 14-jährige Schülerin (Update)

Peter M., Mathe- und Biologie-Lehrer am Albrecht-Thaer-Gymnasium im Hamburger Stadtteil Stellingen, ist dreifacher Vater und verheiratet. Scheinbar nutzte er die Schwärmerei seiner 14-jährigen Schülerin aus und ging eine Beziehung mit ihr ein. Ihm wurde der Prozess wegen Missbrauchs von Schutzbefohlenen gemacht.

Der Lehrer schrieb dem Mädchen auf Facebook mehrere fragwürdige Liebesschwüre. Der Lehrer beteuerte, nur ein paar Küsse mit dem Mädchen gehabt zu haben. Doch ein DNA-Test beweist, dass er Sex mit dem Mädchen gehabt hat. Die Affäre zwischen der 14-Jährigen und dem Lehrer ging von Februar bis November 2011.

In einer Souterrainwohnung kam es zum ersten Sexualakt, bei dem die Schülerin entjungfert wurde. Des Weiteren hatten sie in verschiedenen Parkhäuser mehrfach Sex in seinem Auto. Peter M. muss mit einer Haftstrafe rechnen. Das Urteil wird am 13. April gesprochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Mädchen, Schüler, Lehrer
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts
Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2012 22:16 Uhr von Renshy
 
+33 | -23
 
ANZEIGEN
tja: sex hätte sie sowiso mit irgendeinem anderen gehabt in dem sie verliebt gewesen wäre! ein schöner grund mal hier, ist doch egal mit was für nem kauz, hauptsache gechillt und fröhlich
Kommentar ansehen
07.04.2012 22:27 Uhr von Nebelfrost
 
+36 | -13
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: 14 jahre ist KEIN kind! ab 14 ist man laut deutschem gesetz kein kind mehr. das problem warum es strafbar war, ist nicht weil sie minderjährig ist, sondern weil er ihr lehrer war und damit ein schutzbefohlenenverhältnis geherrscht hat. wäre er nicht ihr lehrer bzw. sie nicht seine schülerin, dann hätte es niemanden interessiert, solange die beziehung einvernehmlich gewesen ist, außer ein paar ewig gestrige gutmenschen wie dich!
Kommentar ansehen
07.04.2012 22:40 Uhr von fumah88
 
+14 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.04.2012 23:45 Uhr von Nebelfrost
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: welches stgb meinst du? die version, die bis anfang der 80er jahre galt, bevor dies geändert wurde? sag ich doch, ewig gestrig eben!

@fumah88
ja, genau. wer als 30-jähriger mann auf 14-jährige mädchen steht, ist ein krankes schwein und wer als 30-jährige frau auf 14-jährige jungs steht, der macht den jungen zu einem helden. [/ironie off]

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.04.2012 23:59 Uhr von Nebelfrost
 
+47 | -4
 
ANZEIGEN
für alle hetzer hier jetzt nochmal klartext, direkt aus dem deutschen gesetz:

-> ab 18 + ab 18 = uneingeschränkt möglich
-> ab 16 + ab 18 = möglich, insofern der sex nicht entgeltlich oder unter ausnutzung einer zwangslage stattfindet
-> ab 14 + 18 bis 20 = möglich, insofern der sex nicht entgeltlich oder unter ausnutzung einer zwangslage stattfindet
-> ab 14 + ab 21 = möglich, insofern der sex nicht entgeltlich oder unter ausnutzung einer zwangslage stattfindet UND die eltern ihr einverständnis geben
-> unter 14 + ab 18 = gesetzlich verboten

ach und noch was: pädophil ist jemand, der auf präpubertäre kinder steht. die sexuelle neigung zu pubertierenden mädchen hingegen nennt sich parthenophilie.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
08.04.2012 00:14 Uhr von lopad
 
+4 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.04.2012 00:35 Uhr von CoffeMaker
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Das einzige was greift ist §174 STGB - Missbrauch von Schutzbefohlenen.

§176 trifft nicht zu (Missbrauch von Kindern unter 14)
und §182 (Missbrauch von Jugendlichen >14) könnte sein, wenn das Mädchen total dumm in der Birne ist oder auf andere Art dazu gebracht wurde.

Hier gibts einige Leute die Kinder nicht von Jugendlichen unterscheiden können ^^
Kommentar ansehen
08.04.2012 01:41 Uhr von sonikku
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Ihr seid doch alle krank: das ganze ging von IHR aus, sie wollte das offensichtlich. Warum wäre es in Ordnung, wenn sie sich an nen gleichaltrigen rangemacht und es mit dem getan hätte? Mit welcher Begründung kriegt der eine ne Strafe, und der andere wird von seinen Freunden bewundert? Geknechtet von der Gesellschaft, nicht in der Lage vernünftig und logisch zu denken, weil einem seit seiner Geburt eingetrichtert wird "DAS IST GESELLSCHAFTLICH INAKZEPTABEL!"
Befreut euch aus den Fängen der gesellschaftlichen Norm.
Die Gesellschaft zerstört uns, weil sie von der Masse gebildet wird, und DIE MASSE IST DUMM!
Huch schon so spät...
Kommentar ansehen
08.04.2012 02:34 Uhr von F.Steinegger
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@fumah88: Also ich bin 38 und meine Frau ist 32.

Und wir stehen beide auf eine 11jährige!!!

Wie kommt das wohl? Und was machen wir wohl mit ihr?

Hmm?
Kommentar ansehen
08.04.2012 02:51 Uhr von cj1984
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube: nicht, dass er mit einer Haftstrafe zu rechnen hat. Es ist kein Kindesmissbrauch, allem Anschein nach scheint er nicht Vorbestraft zu sein und die Beziehung war wohl zweifellos einvernehmlich.
Durch das Lehrer-Schüler Verhältnis wird dem Gericht aber auch keine Möglichkeit bleiben ihn freizusprechen. Ich tippe auf eine mittelschwere Geldstrafe.
Kommentar ansehen
08.04.2012 04:04 Uhr von 1234321
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Die kleine Nutte hat ihn zum Ehebruch+GV verführt. Ich hoffe dafür wird das Luder sehr sehr lange weggesperrt.
Kommentar ansehen
08.04.2012 04:56 Uhr von blumenpeter
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
labert ihr eine Scheiße, ist das genial :D

also:
http://www.jugendamt.nuernberg.de/...

"Für Volljährige ist Sex mit Jugendlichen unter 18 Jahren
nicht erlaubt, wenn Entgelt geleistet wird (Geldstrafe bzw.
Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren).

Ebenfalls strafbar ist Sex mit Jugendlichen unter 16 Jahren,
wenn Personen über 21 Jahre dabei die fehlende Fähigkeit
des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzen (Geldstrafe
bzw. Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren)."

ABER, da er ein Schutzbefohlener ist:
"Sex mit Schutzbefohlenen (Personen unter 16 Jahren, die
jemandem zur Erziehung, Ausbildung oder zur Betreuung in
der Lebensführung anvertraut sind bzw. leibliche oder angenommene
Kinder unter 18 Jahren) und Sex unter Missbrauch
eines Abhängigkeitsverhältnisses ist verboten und wird mit
Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft."

Ergo ist es nur strafbar, weil er der Lehrer ist, wenn dies nicht zutreffen würde, wäre es zwar immernoch mega ekelig(!) (meiner Meinung), aber es wäre legal, solange er ihr kein Geld(oder sowas in der Richtung) dafür gibt.
Kommentar ansehen
08.04.2012 07:42 Uhr von Pssy
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
legal soll das sein? Es soll legal sein und dabei beweist man, dass es das nicht ist. Sehr gut!

Zitat: "
"-> ab 14 + ab 21 = möglich, insofern der sex nicht entgeltlich oder unter ausnutzung einer zwangslage stattfindet UND die eltern ihr einverständnis geben"

Wo war die Einverständnis der Eltern?
Sie war nicht gegeben, daher war es illegal.
Egal ob Schutzbefohlender oder nicht!
Kommentar ansehen
08.04.2012 09:33 Uhr von Oberhenne1980
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ Pssy: dass die Eltern ihr Einverständnis geben müssen stimmt nun mal auch nicht. Hier in Deutschland herrscht das Gebot der sexuellen Selbstbestimmung, da haben Eltern rein gar nichts zu entscheiden.
Kommentar ansehen
08.04.2012 10:01 Uhr von SeriousK
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
ein bekannter von mir hatte mit 27 was mit ner frühreifen 14 jährigen und geschadet hats ihr auch nicht denn sie wollte das die Eltern wussten es und er hat es nicht ausgenutzt .... von daher

falls es aber da zu zwang für gute Noten ect. kam dann finde ich es falsch und er sollte bestraft werden

und

macht euch keine sorgen mit 14 wird man da schon keinen schaden erleiden :)


ps. die die hier am lautesten schreien hab in ihrem Kopf wohl die perversesten Fantasien .... 100%ig

[ nachträglich editiert von SeriousK ]
Kommentar ansehen
08.04.2012 10:17 Uhr von Danymator
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Lehrer am Gymnasium . . . "Der Lehrer schrieb dem Mädchen auf Facebook mehrere fragwürdige Liebesschwüre."


Der hellste scheint er jedenfalls nicht zu sein . . .
Kommentar ansehen
08.04.2012 10:51 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Najo: Das arme Mädchen....was das jetzt wohl alles mitmachen muss, nur weil es nicht klar denken konnte, weils vermutlich in der Pubertät steckt ^^

Und dann der dumme Lehrer, der sich sein ganzes Leben versaut hat und ein Teil des Lebens seiner Schülerin.....

Bevor ich jetzt was falsches sage, sag ich einfach, es gibt zu viele dumme Menschen, die nicht weiter als bis zu ihrem Schatten denken können.
Kommentar ansehen
08.04.2012 11:23 Uhr von droelfter
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
35 minusse: Klar, so ganz klar scheinst du auch nich zu sehen. Du hast die Minusse wegen

"mmn sollte man aber sex unter 18 komplett verbieten, dann würde sowas grauenhaften wie in der news nicht geschehen"

Hättest ein Ironie-Tag machen müssen.
Kommentar ansehen
08.04.2012 11:40 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@pssy: nein, nicht wirklich.

"-> ab 14 + ab 21 = möglich, insofern der sex nicht entgeltlich oder unter ausnutzung einer zwangslage stattfindet UND die eltern ihr einverständnis geben"

im klartext heißt das eigentlich, dass die eltern ihr nichteinverständnis vor dem gesetz bekunden müssen, indem sie den mann anzeigen. nur auf diesem wege kann es überhaupt zu einem strafverfahren kommen kann. findet keine anzeige der eltern statt, ist es auch nicht strafbar.

und wie das strafverfahren dann im einzelnen fall für den angeklagten verläuft, ist wiederum stark davon abhängig wie weit die fähigkeit zur sexuellen selbstbestimmung bei der 14-jährigen entwickelt ist. stellt ein psychologisches gutachten fest, dass dies bereits uneingeschränkt gegeben ist, wird der angeklagte in den meisten fällen freigesprochen. stellt das gutachten hingegen fest, dass dies nicht gegeben ist, muss die einvernehmlichkeit angezweifelt werden und dann kann es zur geld- oder freiheitsstrafe kommen.
Kommentar ansehen
08.04.2012 12:00 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Nebefrost: Das stimmt so einfach nicht...

Die Eltern geht die Wahl der Sexpartner ihrer "Kinder" einfach nichts an und daran ändert auch eine Anzeige nichts. Weshalb sollten sie denn die Person anzeigen, wenn doch gar kein Verbrechen begangen wurde, ausser dass sich ihre Tochter/Sohn über ihre Wünsche und Verbote hinweggesetzt haben mag?

Die Anzeige, von der du sprichst, ist nur in Fällen des öffentlichen Interesses oder, wie du bereits sagtest, in berechtigten Fällen eine psychologischen "Störung" vorgesehen, aber sicher nicht als Erziehungsinstrument verhärmter Eltern. Der Schuss geht nämlich ganz schnell nach hinten los. Einer normal entwickelten 14jährigen Person steht die Wahl ihrer Sexualpartner nun mal frei. Einschränkungen bestehen nur (!) seitens anderer Gesetze.
Kommentar ansehen
08.04.2012 13:12 Uhr von betonstutze
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
14 ist aber nicht Pädophil.
Soviel nur dazu.
Kommentar ansehen
08.04.2012 13:28 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Hell: "ich habe 0+ und 35- Was geht hier ab???"

Das waren vermutlich die Echsenmenschen ^^
Kommentar ansehen
08.04.2012 13:42 Uhr von Serverhorst32
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Geldstrafe ist ok 1. Wer auf 14 jährige steht oder älter ist nicht Pädophil, weil das die Definition von Pädophil ausschließt. Pädophil ist wer auf VORpubertäere steht.

2. Es war eine BEZIEHUNG also einvernehmlich weil das Mädchen verliebt war und es selbst WOLLTE.

3. Trotzdem hat der Lehrer das Mädchen als Schutzbefohlene gehabt und hätte das nicht tun dürfen.

Geldstrafe wäre aber denke ich ok weil ja kein Schaden entstanden ist wie bsp. Vorteilnahme mit besseren Noten oder so.
Kommentar ansehen
08.04.2012 13:52 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@oberhenne1980: im grunde ist das doch das gleiche, was ich gesagt habe. du hast es lediglich anders ausgedrückt. strafbar ist der sex mit einer 14-jährigen nur, wenn durch ein psychologisches gutachten nachgewiesen werden kann, dass sie noch nicht zur sexuellen selbstbestimmung fähig ist. ansonsten ist es NICHT strafbar. wenn die eltern hingegen anzeige erstatten, wird der sache dennoch nachgegangen, weil es ja sein könnte, dass die fähigkeit der sexuellen selbstbestimmung noch nicht vorhanden ist und das würde in dem falle dann geprüft werden. ist sie hingegen schon 16, dann ist sowas nicht mehr möglich, weil das gesetz bei 16-jährigen von vornherein von einer bereits voll ausgebildeten sexuellen selbstbestimmungsfähigkeit ausgeht.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
08.04.2012 15:27 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@serverhorst von wegen es ist kein Schaden entstanden. Ironisch jetzt, immerhin hat sie ihr Jungfernhäutchen verloren. Und allen Ernstes; wer weiß denn überhaupt, wie das größere Umfeld des Mädchens auf diese Beziehung reagiert. Ich denke nicht, dass alle in ihrem weiten Umkreis lebenden Menschen ihr um den Hals fallen, um ihr gratulieren zu wollen. Außerdem steht hier auch im Raum, es ist zwar nie erläutert worden, ob sie sich mit diesem Verhältnis bessere Noten verschaffen wollte.

Alle, die ein Verhältnis dieses Mädchen mit einem 46 jährigen tolerieren, sei mal gesagt, dass sie die News richtig lesen sollten. Der Mann ist Vater von 3 Kindern, die entweder gleichalt oder älter sind. Wie würde denn er reagieren, wenn eins seiner Kinder in solch einem Fall verwickelt wäre?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?