07.04.12 19:30 Uhr
 357
 

Xbox Live & PlayStation Network löschen Accounts von Sexualstraftätern

In einer Kooperation aus dem Staat New York und Unternehmen aus der Spielindustrie entstand die sogenannte "Operation: Game Over". Ziel der Aktion ist es, Sexualstraftaten einzudämmen und Online-Spieleplattformen nicht zu einem Medium dafür werden zu lassen.

Insgesamt wurden allein in New York 3.580 Accounts für Xbox Live und das PlayStation Network gelöscht.

Beteiligt sind Microsoft, Sony, Apple Warner Bros, Electronic Arts, Blizzard Entertainment und die Disney Interactive Media Group.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ConsoleroZ
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Xbox, Live, Pädophiler, Löschung, Xbox Live
Quelle: www.consoleroz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2012 09:02 Uhr von Testboy007