07.04.12 19:05 Uhr
 1.398
 

Leere Kassen: Städte prüfen allgemeine Pferdesteuer

Um die leeren Kassen aufzufüllen, planen einige Städte die Einführung einer allgemeinen Pferdesteuer. Die Stadt Remscheid will nun einen entsprechenden Vorschlag diskutieren und entscheidet Ende Juni über eine neue steuerliche Verordnung.

Doch es gibt vielerorts große Kritik an den Vorhaben.

"Die breite Masse der Reiter verfügt über ein mittleres oder geringes Einkommen. Gerade viele jugendliche Sportler und Freizeitreiter sparen das ganze Jahr, um im Sommer auf den Pferden reiten zu können", sagte Hermann Bühler, Referent beim Pferdesport.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Pferd, Kasse, Einführung, Leere
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2012 19:09 Uhr von ARSCHBOMBE...
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Ja nee is klar -: - ich auch schon bemerkt, daß es in deutschen Städten vor Pferden nur so wimmelt.....

Ich denke ich sollte dem Alkohol beizeiten aus dem Weg gehen......
Kommentar ansehen
07.04.2012 19:45 Uhr von Criseas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ARSCHBOMBE: Pferdekoppeln am Stadtrand und eingemeindete Dörfer vielleicht ?
Kommentar ansehen
07.04.2012 19:51 Uhr von olli58
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Was kommt noch? Waffensteuer, Pferdesteuer ( warum nicht gleich eine Sportgerätesteuer?)
Demografierücklage.....
Wie wärs mit ner Rindviehsteuer ? für Mitglieder der Politikerkaste die son Mist einfallen lassen.
Kommentar ansehen
07.04.2012 20:02 Uhr von Borgir
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
na toll: denen fällt doch immer was neues ein...macht es wie die franzosen...die lassen sich so einen mist nicht gefallen
Kommentar ansehen
07.04.2012 20:14 Uhr von TeleMaster
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
...Hehe, da sind sie wieder. Die Deutschen die nun ganz fest Luft holen, meckern, stänkern, bedauern, nörgeln, Steuern und Abgaben sowas von doof finden, beim Stammtisch auf den Tisch hauen... und in wenigen Wochen (NRW) wieder fleißig rotschwarzgrün wählen (blablabla was soll man denn ansonsten wählen, heul heul, sind ja alle gleich, schnüff (NEE EBEN NICHT!)) und sich weiterhin ausnehmen, ausnutzen, verarschen lassen.

Die Deutschen wollen doch abgezockt werden, sie brauchen das. War die letzten 60 Jahre so, wird für weitere 60 Jahre so bleiben ^^

Geht auf die Straße oder resigniert weiter. Aber heult nicht wie kleine Kinder rum.

[ nachträglich editiert von TeleMaster ]
Kommentar ansehen
07.04.2012 20:40 Uhr von ARSCHBOMBE...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Criseas keine Ahnung - langsam hab ich den Eindruck, daß mich die sinnfreien Gedanken unserer Politiker irgendwie permanent den Kopf schütteln lassen.

Soviel Kölsch kann ich ja gar nicht trinken, um das Dilemma zu betäuben...... ;-)
Kommentar ansehen
07.04.2012 22:58 Uhr von AMB
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ernsthaft ???? Also meiner Meinung nach sollte man erst mal ein paar überflüssige Gesetzeswerke bereinigen aufräumen und in folge dessen kann man so viel Verwaltungsarbeit beseitigen, daß plötzlich nicht mehr so viele Vewaltungsmitarbeiter benötigt werden. Dadurch würde man auf Dauer den Makel der Effektivität unserer Wirtschaft beseitigen und nicht laufend immer wieder eine neue Randgruppe mit einer Steuererhöhung strafen.

Heute die Ärtzte, morgen die Pferde, dann vielleicht die Rentner, dann die Busfahrer oder die Autofahrer und so fort.
Klar alle halten nicht zusammen, weil sie den gesamten überblick über den möglicherweise Raub der hier stattfindet nicht erkennen und die Verschleuderung von Geldern, die nicht vorhanden sind. Oft ist eine zusätzliche Verordnung so wenig rentabel, daß deren Erfassung mehr kostet, als sie erwirtschaftet. Kein wirklich klar denkender Mensch kann so was verstehen. Und zu all dem kommen Umweltsünden und Zeitraub am Bürger, die ich persöhnlich als Wirtschaftssabotage und Naturvernichtung empfinde.
Kommentar ansehen
08.04.2012 11:48 Uhr von bodensee1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wundert mich nicht und Pferde sind halt "Luxus" in der heutigen Zeit.
Die Hundesteuer ist ja auch eine "Luxussteuer"
und die darf ich für 2 bezahlen.

Bin nur gespannt wann dann die Katzensteuer und Vogelsteuer und Zierfischsteuer kommt........
Kommentar ansehen
08.04.2012 15:28 Uhr von linuxu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
eine Katzensteuer: wäre doch viel effektiver.Es gibt ja Millionen von den Stubentiger
und der dumme Deutsche würde zahlen ohne zu zucken.
Das würde jeder Kämmerer sich freuen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?