07.04.12 18:08 Uhr
 8.068
 

USA: Lottogewinner ließ sich 129 Millionen Dollar sofort auszahlen

Kürzlich wurde in den USA der Rekordjackpot in Höhe von 656 Millionen Dollar geknackt, es gab drei Gewinner (ShortNews berichtete).

Nun meldete sich einer der Glücklichen, der seinen Anteil von 219 Millionen verlangte. Der Mann, der anonym bleiben wollte, hatte erst nach dem Wochenende seinen Gewinn bemerkt.

Mit Anwalt und einem Finanzberater besuchte er die Lottozentrale und ließ sich seinen Anteil auf einen Schlag auszahlen. Nach Abzug der Steuern blieben dem Glückspilz immerhin noch 129 Millionen Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Gewinn, Dollar, Geld, Lotto, Auszahlung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2012 19:19 Uhr von neminem
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
und?
Kommentar ansehen
07.04.2012 19:36 Uhr von hennerjung
 
+2 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.04.2012 19:41 Uhr von blade31
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@ Hennerjunge: steht doch dabei "nach Abzug der Steuern"

Aber fast 100 Millionen Dollar Steuern...
oha

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
07.04.2012 20:23 Uhr von Psychodad76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Außerdem wird bei sofortiger Auszahlung nicht die Gesamtsumme ausgezahlt, sondern ein Teil abgezogen, von dem dann auch noch die Steuern abgehen. Die Gesamtsumme bekommt man insgesamt nur, wenn man sich den Gewinn in 20 Jahresraten auszahlen lässt. Davon gehen dann auch die üblichen Steuern ab. Diese beiden Optionen hat man bei dieser Lotterie.
Kommentar ansehen
07.04.2012 20:53 Uhr von mrshumway
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@hennerjung: Geh bitte mal auf Wikipedia und such dort nach den Begriffen "brutto" und "netto". Danke. UND POSTE ERST WIEDER, WENN DU ES VERSTANDEN HAST. Heiligs Blechle... So doof kann doch einer alleine nicht sein... Steht Dein Name für ne Kommentatoren-Gruppe!?!?!?
Kommentar ansehen
07.04.2012 23:01 Uhr von RoPiK-MoNtaNaA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte Lottogewinne wären steuerfrei weil es ja ein Glücksspiel ist , kann mich jemand aufklären?
Kommentar ansehen
07.04.2012 23:05 Uhr von TeKILLA100101
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@RoPiK-MoNtaNaA: also ich werde mit sicherheit hier dafür gesteinigt, dennoch. der kerl lebt in den usa, vllt gelten dort andere gesetze bei lotteriegewinnen?!

dennoch ekelhaft wieviel dem kerl abgezogen wird...
Kommentar ansehen
08.04.2012 00:17 Uhr von lopad
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat Uncle Sam ja ordentlich abgesahnt, da sind sicher ein paar Sturmgewehre, Rakentewerfer und vllt. noch ein Kampfpanzer extra drin.
Kommentar ansehen
08.04.2012 01:36 Uhr von Eysenbeiss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Informiert euch doch einfach mal richtig, bevor ihr eure Gülle absondert.

Nur ein Einziger hier hat es richtig erklärt: die maximale Summe bekommt man nur dann, wenn man es sich auf 20 Jahre verteilt auszahlen lässt.

Bei sofortiger Auszahlung gehen wohl 30 Prozent weg, ergo waren es "nur" noch rund 153 Millionen und daher belaufen sich die Steuern auf "nur" 24 Millionen, nämlich etwa 15 Prozent.

Lässt man es sich auf 20 Jahre verteilt auszahlen, dann hat man zwar mehr, aber eben immer "nur" 10,6 Millionen pro Jahr, von denen dann aber 27 Prozent an Steuern abgehen.

Und der entsprechende Gewinner hat sich wohl gedacht: was ich habe, das habe ich.

Was das deutsche Lotto angeht: die Gewinne sind steuerfrei, die Zinserträge darauf nicht; das sind, je nach Bundesland und ob mit oder ohne Kirchensteuer, mindestens 26,375 Prozent, pro Jahr.

[ nachträglich editiert von Eysenbeiss ]
Kommentar ansehen
08.04.2012 01:50 Uhr von excitedspoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren, was bei soeinem hohen Gewinn in anbetracht er derzeitigen Inflation sinnvoller/ertragreicher wäre: (a)Sofort auszahlen lassen unter "ein paar" Einbußen, dann aber selbst einen Teil des Geldes anlegen, oder (b)die monatliche Rente zu nehmen.

Hat da jemand Ahnung und ggf. Rechenbeispiele?
Kommentar ansehen
10.04.2012 11:31 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@excitedspoon: Einfache Mathematik.

Tabelle in Excel und vergleichen.

Aber gleich mal die Lösung.

Wenn man für sein Geld mehr als ca. 4,12% (Netto-Verzinsung) pro Jahr erhält, dann lohnt sich die "schnelle" Auszahlung mit 30% Abschlag.

Das ist aber "nur" die Lösung, wenn man keine Ausgaben hat.

Gruß
DJ

[ nachträglich editiert von DJCray ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?