07.04.12 17:15 Uhr
 597
 

Berliner Senat setzt sich für freies WLAN ein

Der Berliner Senat will sich für einen freien WLAN-Zugang einsetzen. Lokale Betreiber sollen ohne haftungsrechtliche Risiken einen freien Zugang zum Internet anbieten können.

In letzter Zeit war es bei vielen Cafés zu Abmahnungen durch Anwälte gekommen (ShortNews berichtete).

"Durch eine Änderung der Störerhaftung kann verhindert werden, dass das Betreiben eines kostenfreien WLANs zu einem unkalkulierbarem finanziellen Risiko wird", sagte Sven Kohlmeier von der SPD-Fraktion.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Kampagne, WLAN, Senat, Abmahnung
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen
Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2012 18:00 Uhr von Ghostwriter63
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
und: sowas kommt von der SPD, Respekt!
Könnte aber auch sein, das sie den Piraten zuvor kommen wollen und selbst die Fleisskärtchen kassieren.

[ nachträglich editiert von Ghostwriter63 ]
Kommentar ansehen
07.04.2012 18:02 Uhr von linuxu
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich persönlich: sehr gut.
Ich würde mein WLAN auch freigeben aber leider haftet man als Privatperson für alles.
Viel Bekannte würden das auch machen um immer und überall
online zu gehen.Aber das Risiko ist zu groß.

Schade
Kommentar ansehen
07.04.2012 18:06 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch die beste Möglichkeit alles im "Auge" zu behalten!
Kommentar ansehen
07.04.2012 18:15 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon das wahrscheinlich in vielen AGB steht das man sein WLAN nicht mit anderen teilen darf(privat) finde ich den vorstoß gut. Das fehlt wirklich, dann würde sich hier sowas wie freie bürgernetze auch mal durchsetzen.

@sonny61
Ja natürlich ist man super zu tracken wenn man durch die Stadt gehen kann und immer wieder in einem anderen WLAN ist in dem man nicht identifiziert werden kann.

/ironie
Kommentar ansehen
07.04.2012 18:27 Uhr von Santiago0815
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
viel spass: mit dem Abmahngesocks

[ nachträglich editiert von Santiago0815 ]
Kommentar ansehen
07.04.2012 19:31 Uhr von PureVerachtung
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben auch keine anderen Probleme in Berlin... unglaublich...
Kommentar ansehen
07.04.2012 19:33 Uhr von Ghostwriter63
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@AMB: "wer nur eine geringe Verschlüsselungstiefe nutzt" der haftet!

Weiß ich leider aus eigener Erfahrung, ohne WPA2 kommst Du nie aus der Anschlusshaftung (inkl. sehr sehr gute Argumente). Das Blöde ist, Du kommst eigentlich fast nie raus...

Geneigte Leser, oder Betroffene schauen mal bei Netzwelt.de in die Foren. Da ist dann schnell nichts mehr mit "Die können mir nix".

[ nachträglich editiert von Ghostwriter63 ]
Kommentar ansehen
07.04.2012 19:49 Uhr von Criseas
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@AMB: Dann schau mal bei den Piraten ins Programm ;).

Supprise !
Kommentar ansehen
07.04.2012 20:57 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*lach": Musste bei der Überschrift und dem Bild sowas von lachen xD

Wenn es viele freie W-LANs gibt, bringt es den Applenutzern aber nicht viel. Die kommen nicht mehr in selbige ^^.
Kommentar ansehen
08.04.2012 01:43 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AMB: der Anschlussinhaber ist immer Schuldig bei Missbrauch..da ist es im Grunde ja egal ob er sein Wlan (theoretisch) mit 256bit verschlüsselt hat oder nicht

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?