07.04.12 15:04 Uhr
 1.964
 

Höchstadt: Manipulation von Bankautomat wegen Ungeschicklichkeit fehlgeschlagen

Die Polizei nahm nun zwei Männer im Alter von 23 und 31 Jahren fest. Ihnen wird vorgeworfen, einen Geldautomaten in Höchstadt an der Aisch manipuliert zu haben, indem sie eine Videokamera und eine zweite Tastatur an das Gerät anbrachten.

Ein aufmerksamer Bankkunde bemerkte die angebrachte Technik. Die schlecht angebrachte Abdeckung der Videokamera löste sich, woraufhin der Kunde die Polizei alarmierte. Nach einer kurzen Fahndung wurden beide Männer kontrolliert und dabei einschlägiges Beweismaterial gesichert.

Beide Festgenommenen versuchten so mittels Skimming an die Bankdaten der Bankkunden zu gelangen, um sich mit diesen dann unerlaubt Geld auszahlen zu lassen oder Ware einzukaufen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Erlangen Haftbefehl.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: xyr0x
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kunde, Manipulation, Skimming, Bankautomat, Höchstadt
Quelle: www.nordbayern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord vor 35 Jahren: 52-Jähriger erhält zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung
Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote
"Anonymous" droht Donald Trump mit Veröffentlichung von brisantem Material