07.04.12 11:20 Uhr
 644
 

Brasilien: Regenwald-Abholzung hat dramatisch zugenommen

Ein nationales Forschungsinstitut macht nun anhand von Satellitenbildern auf die Abholzung des Amazonas-Regenwaldes in Brasilien aufmerksam.

Die Abholzung hat dramatisch zugenommen. In den ersten drei Monaten dieses Jahres war die abgeholzte Fläche im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum gleich drei Mal so groß.

388 Quadratkilometer der Pflanzenwelt gingen verloren. Das sind 253 mehr als im vergangenen Jahr. Am meisten betroffen ist der Regenwald im Bundesstaat Mato, da hier viele Sojaproduzenten und Rinderzüchter leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brasilien, Regenwald, Amazonas, Abholzung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2012 11:40 Uhr von lolerballer
 
+0 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.04.2012 12:17 Uhr von majorpain
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@lolerballer: Sorry Lolerballer.
Das Problem ist das der Regenwald ein sehr empfindliches Öko System ist.
Der Boden hat sehr wenige Nährstoffe. (Die herunterfallenden Blätter und Zweige sowie Tierkadaver werden in der Regel schnell wieder dem Nährstoffkreislauf zugeführt. Die Wurzeln der oft riesigen Urwaldbäume und anderer Pflanzen sind dicht unter der Oberfläche angesiedelt und können so die anfallenden Nährstoffe rasch wieder aufnehmen).(Wikipedia)

Desweiteren sind es Harthölzer diese Brauchen glaub ich mehrere 100 Jahre bis sie nachgewachsen sind.

P.S: Bin kein Öko aber bei der Abrodung des Regenwaldes und bei der Verschmutzung der Meere hört der Spaß bei mir auf.

[ nachträglich editiert von majorpain ]
Kommentar ansehen
07.04.2012 12:19 Uhr von SeriousK
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@majorpain: eher 1000de jahre

wir schneiden den Ast ab auf dem wir sitzen! :(
Kommentar ansehen
07.04.2012 13:14 Uhr von stanlay
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
mir egal ich wünsche der menschheit eh die pest an den hals, und je schneller sie sich selbst ausrotten, desto besser für die erde.
Kommentar ansehen
07.04.2012 14:43 Uhr von 1234321
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe alle 2 Tage einen Kasten Krombacher: gekauft und getrunken, um den Regenwald zu retten.
Und wozu das alles ???
Ich schlaf nun unter der Brücke und der Wald ist trotzdem weg...
Kommentar ansehen
07.04.2012 15:09 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lolerballer: das problem dabei ist ja, das die rnicht die absicht haben, neue bäume zu pflanzen. die wollen die gerodete fläche für rinderzucht und ackerbau benutzen.
Kommentar ansehen
07.04.2012 18:36 Uhr von majorpain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lolerballer: Finde es noch schlimmer für Biosprit. Weil man den Boden leider nur wenige Jahre benutzen kann. Danach ist es eher fast Wüste.

Meine mann könnte doch z.b auch Papier aus anderen Stoffen produzieren z.b Hanf.

Mit der Geburtenkontrolle wäre eine Idee aber eher jeder darf z.b nur 2 Kinder haben. China mit 1 Kind finde ich schon heftig.
Aber man soll auch nicht arg bestraft werden wenn man 3 haben möchte. Da soll alles gut finanziel abgesichert sein.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?