07.04.12 10:50 Uhr
 254
 

Syrische Wüste - Saudis bauen Getreide und Gemüse an

Im trockenen Norden von Saudi-Arabien haben die Saudis fruchtbare Felder mitten in der Wüste angebaut. Satelittenbilder der NASA haben dieses Projekt über Jahrzehnte dokumentiert.

In der syrischen Wüste fällt jährlich kaum Regen. Doch die Saudis machen sich die Wasserreserven im Boden zu nutze. Diese stammen noch aus der letzten Eiszeit. Diese Grundwasserreserven sind laut Forschern noch die nächsten 50 Jahre nutzbar.

Sollten diese Reserven aufgebraucht sein, wird es schwer werden, Getreide, Gemüse und Obst weiterhin anzubauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Satellit, Wüste, Gemüse, Getreide
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2012 10:50 Uhr von spencinator78
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle zeigt Bilder von 1987 bis 2012 und zeigen eindrucksvoll die Veränderungen. Grün ist fruchtbarer Boden und dunkelrosa unfruchtbarer.
Kommentar ansehen
07.04.2012 11:18 Uhr von syndikatM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sieht eher nach minecraft aus

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?