07.04.12 10:28 Uhr
 2.682
 

Apple beantragt Patent für "aktive Verpackung für elektronische Geräte"

Apple hat sich ein neues Verpackungs-Patent gesichert. Das Unternehmen beantragte das Patent für die "aktive Verpackung für elektronische Geräte". Die Verpackung soll noch verpackte Geräte mit Strom und Daten versorgen. Die Geräte können dann auf Kunden aktiv reagieren.

Die Verpackungen sollen Sensoren enthalten, die Bewegungen erkennen können. Die Bildschirme der Geräte, die in der Verpackung nach außen sichtbar sein sollen, könnten dem Kunden dann Effekte bieten.

Sollte das Gerät ausreichend bewegt werden, kann es dann auf dem Bildschirm zum Beispiel "hallo" anzeigen und dazu ein Werbevideo präsentieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Patent, Verpackung
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2012 10:58 Uhr von xyr0x
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
dem Kunden effekte bieten?
nach 1 Stunde RTL, RTL2, SAT 1 und Konsorten habe ich genug von Werbung. Sorry ich meinte "Effekte".

Ich werde im Elektronikmarkt genervt und Apple verdient an den Werbeplätzen. Nicht mehr und nicht weniger. Und wenn ich mir vorstelle das mein Handy ein Werbeapp installiert hat das in der Lage ist Werbung anzuzeigen dann ist das sowieso ein Ausschlusskriterium. Mal davon abgesehend as ich bis heute jegliches Apple-Produkt meide.
Kommentar ansehen
07.04.2012 11:00 Uhr von free4gaza
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Unnötige Umweltverschmutzung
Kommentar ansehen
07.04.2012 11:11 Uhr von rolf.w
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Hoffentlich ist nachher nicht die Verpackung mehr Wert als der Inhalt.
Kommentar ansehen
07.04.2012 12:21 Uhr von rolf.w
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bad_beaver: Wenn ein Gerät im Regal verstaubt hat sich niemand drum gekümmert. Also wird auch niemand ein Update machen.
Kommentar ansehen
07.04.2012 12:28 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man so ein: Gerät dann noch als neu bezeichnet werden? Wenn das Gerät schon aktiv ist, Bildschirm schon weiß wie lang gelaufen ist, wäre es auch kein neues Gerät mehr wie wir es heute in den Packungen finden, da schon ein Verschleiß auftreten kann.
Kommentar ansehen
07.04.2012 15:27 Uhr von WTMReaper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gibts dann bei der verpackung auch bugs wie zum bsp beim ipad?
Kommentar ansehen
07.04.2012 16:56 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und warum: nicht eines für aktive verpackung von eiersalat?
Kommentar ansehen
08.04.2012 16:44 Uhr von data2309
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so könnte Apple die Garantie bzw. gesetzliche gewährleistung ja fast auf null reduzieren. was die ja ohnehin schon fast tun.
Wie schon bemerkt worden ist, ist das gerät dann ja schon gelaufen. und Apple wird es sicherlich iwo in seinen agb´s verstecken das das zu lasten des zukünftigen Käufers geht.
Andererseits, Werbung als app, die mir dann schon im Shop, auf dem weg nach hause gezeigt wird... dann sollte das i... irgendwas dem Kunden geschenkt werden... Ist ja schließlich werbefinanziert. allerdings würde ICH ein Produkt dieser Obst-Firma ebenfalls im Regal stehen lassen.
Kommentar ansehen
08.04.2012 17:07 Uhr von data2309
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wtmreaper: Der bug erschliesst sich alleine vom inhalt. Das iphone/ipad/ipod ist doch der bug :-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?