06.04.12 16:41 Uhr
 199
 

Muttermilch nuckeln: Koffeinkonsum sollte in der Stillzeit eingeschränkt werden

Stillende Mütter sollten in ihrer Stillzeit auf Koffein verzichten. Dazu rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Koffein geht in der Regel auf die Muttermilch über.

Wenn das Baby dann an der Brust nuckelt, überträgt sich der Koffeingehalt an das Baby, woraufhin Unruhe, Bauchschmerzen und Blähungen entstehen können. Der Körper von Säuglingen ist nämlich nicht so weit entwickelt, als dass er Koffein ausreichend verarbeiten kann.

"Koffein findet sich nicht nur im Kaffee, sondern auch in vielen Softdrinks, Sportgetränken, speziell schwarzem Tee, Schokolade und einigen rezeptfreien Medikamenten", warnt BVKJ-Sprecherin Monika Niehaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Baby, Koffein, Stillen, Muttermilch
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 17:07 Uhr von Lanyards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Crushial: Herzlichen Dank, dass du diese News mit einem Tittenbild (welches nichtmal aus der Quelle stammt) geschmückt hast!
Wie oft wurde dir schon empfohlen mal eine Freundin/Frau zu suchen? - Tu es doch mal.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?