06.04.12 15:39 Uhr
 436
 

Megaupload: Jetzt kommt der imposante Fuhrpark von Kim Schmitz unter den Hammer

Es vergeht beinahe kein Tag, an dem es nicht neue Schlagzeilen um den Megauploadgründer Kim Schmitz gibt. Jetzt ist wieder einmal der imposante Fuhrpark des Internetmillionärs im Blickpunkt.

Die zuständigen Behörden planen nämlich, die Nobelkarossen zu versteigern. Mit dem Erlös, man erwartet rund sechs Millionen Dollar, sollen die Kosten des laufenden Verfahrens gedeckt werden.

Da es momentan eh unwahrscheinlich ist, das Schmitz die Wagen jemals wieder fahren können wird, sollen diese nun eben zu Geld gemacht werden.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verfahren, Hammer, Megaupload, Kim Schmitz, Fuhrpark
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Neuseeland: Kim Schmitz will fünf Prozent bei Wahl erreichen
Neuseeland: Kim Dotcom will mit "Mega" an die Börse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 15:51 Uhr von Pliegl
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Noch nichtmal: Verurteilt aber schon komplett entrechtet.... schöner Rechtsstaat!
Kommentar ansehen
06.04.2012 15:53 Uhr von Borey
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Grundlegende Sache die ich nicht so ganz verstehe:

Angenommen er hat mit seinem Unternehmen 10 € verdient. (Nach allen abzügen.)
Angenommen, Firma XYZ klagt ihn an, weil er ihre Rechte verletzt hat und verlangt 9 € Schadensersatz.

Der ganze Zirkus (der hier gerade passiert, U-haft etc) passiert und er wird dazu verdonnert, die Strafe zu zahlen.

Er hätte also streng genommen noch 1 €.

Darf er den auch nicht behalten, weil er von einer Firma verklagt wurde?


Oder hat er halt einfach nicht genug Geld gemacht, um sowohl die Schadensersatzansprüche UND das Verfahren zu Zahlen, weshalb die Autos verkauft werden?

Bitte um Aufklärung :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Neuseeland: Kim Schmitz will fünf Prozent bei Wahl erreichen
Neuseeland: Kim Dotcom will mit "Mega" an die Börse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?