06.04.12 15:07 Uhr
 4.020
 

Hamburger Müllmänner fotografieren ihre Stadt aus einer umgebauten Mülltonne

Hamburger Hobbykünstler sind auf eine interessante Idee gekommen, um ihre Stadt zu fotografieren. Sie bauten eine herkömmliche Mülltonne in eine Fotokamera um.

"Um eine Mülltonne in einen Fotoapparat zu verwandeln, muss man nur ein Loch vorne reinbohren und einen Bogen Fotopapier hinten reinhängen. Fertig ist die riesige, rollende Lochkamera.", sagte Hobbyfotograf Hans-Dieter Braatz.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Eine dementsprechende Ausstellung befindet sich derzeit in Planung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Foto, Müll, Loch, Tonne, Hobby
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf