06.04.12 14:15 Uhr
 841
 

Beate Klarsfeld: Günter Grass´ Gedicht gleicht Hitler-Reden

Beate Klarsfeld, Nazi-Jägerin, ist der Meinung, dass das Gedicht von Günter Grass einer Rede von Adolf Hitler gleicht.

Ihr geht es um eine Rede von Hitler 1939, darin redete Adolf Hitler über das "internationale Finanzjudentum". Wenn man diesen Ausdruck nun mit "Israel" ersetze, "dann werden wir von dem Blechtrommelspieler die gleiche antisemitische Musik hören."

Sie ist auch der Meinung, dass Israel verpflichtet ist, sein Land zu schützen, wenn ständig Drohungen seitens des Iran kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Rede, Günter Grass, Gedicht, Beate Klarsfeld
Quelle: www.zeit.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 14:20 Uhr von syndikatM
 
+43 | -7
 
ANZEIGEN
jupp: oder wenn man im lied "alle meine entchen", das wort "entchen" mit "hurensohn" ersetzt, hat man auch gleich ein gedicht was für kleine kinder nicht mehr geeignet ist. schon mal darüber nachgedacht? beate? oder soll ich lieber bernd sagen.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:24 Uhr von Lanyards
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Deutschland: Na dann, da sollte der deutsche Staat schonmal den Geldbeutel rausholen, um paar Milliarden Schadensersatz zu zahlen, schließlich haben wir mal wieder ein ganzes Land psychisch krank gemacht, dass sie nie wieder ein normales Leben führen können.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:37 Uhr von quade34
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
wie kommt: dann jetzt diese Frau mit den Linken klar? Ihre Neobolschewikenfreunde liegen doch mit Grass auf einer Linie.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:38 Uhr von montvache
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Da muß ich sagen, wie will Beate Klarsfeld das mit Hitlerreden vergleichen.
Hat sie welche gehört. Sie ist nur wenig älter als ich und ich kann mich nur an Göbelsreden erinnern. Und was die damals meinten, konnte einer unseren Alters nicht verstehen.
Also kann man daraus folgernd auch keinen Vergleich zu
dem sogen. Gedicht von Herrn Grass ziehen.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:41 Uhr von KifKif
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
tja Herr Grass, das müssten sie eigtl. wissen das man, vor allem als Deutscher kein Wort über israel oder Juden verlieren darf.

Am nächsten Tag wird man auf eine Stufe mit Hitler gestellt und die Deutschen sind alle Nazis, und so geht das komplett in allen Medien um die Welt.

Und jetzt muss Deutschland wieder ein paar U-Boote oder so in Milliardenhöhe an Israel verschenken und das natürlich vom deutschen Steuerzahler gesponsort.

Erbärmliche BRD, man muss sich langsam schämen Deutscher zu sein
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:41 Uhr von quade34
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
man kann: Hitlers Reden auch jetzt noch hören. Im Ausland ist das möglich.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:44 Uhr von skipjack
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Sicherlich Sehr geehrte Frau Klarsfeld,

können Sie das beweisen???

Sicherlich hat er Recht, wenn er behauptet:

"Doch warum untersage ich mir, jenes andere Land beim Namen zu nennen, in dem seit Jahren - wenn auch geheim gehalten - ein wachsend nukleares Potential verfügbar aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung zugänglich ist?"

Eben daher stimme ich Herrn Grass teilweise völlig zu:
>Jegliche Kritik, ob berechtigt oder nicht, wird, wie in einer Diktatur, im Keim erstickt, wohl gemerkt in einer vermutlichen Demokratie...

>Und vergessen Sie bitte vor lauter Verachtung und Zorn nicht, dass der Hitler Österreicher war und eben kein Deutscher...
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:46 Uhr von sicness66
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Der Wulff-Ersatz: Ein Thema was uns wieder ohne inhaltliche Auseinandersetzung wochenlang beschäftigen wird. Ich rate mal: In Europa müssen wieder demokratiefeindliche Gesetze durchgepeitscht werden ???
Kommentar ansehen
06.04.2012 15:13 Uhr von TeleMaster
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
...Die Frau hat zu viel Langeweile oder einen an der Klatsche. Punkt.
Kommentar ansehen
06.04.2012 15:19 Uhr von alicologne
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Diese ewigen "Opfer" Juden nerven..
Kommentar ansehen
06.04.2012 15:36 Uhr von irykinguri
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
so ein scheiss hab ich noch nicht gehört: "Ihr geht es um eine Rede von Hitler 1939, darin redete Adolf Hitler über das "internationale Finanzjudentum". Wenn man diesen Ausdruck nun mit "Israel" ersetze, "dann werden wir von dem Blechtrommelspieler die gleiche antisemitische Musik hören.""

ich glaube kaum das sein gedicht auch nur ansatzweise mit der besagten rede von hitler auch nur das geringste zu tun, selbst im kontextzu tun hat.

btw. und egal was er sagte, WENN es der wahrheit entspricht, dann sollte man langsam überlegen wie man in zukunft noch seine meinungsfreiheit wahrnimmt...
Kommentar ansehen
06.04.2012 15:45 Uhr von urxl
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@skipjack: "Doch warum untersage ich mir, jenes andere Land beim Namen zu nennen, in dem seit Jahren - wenn auch geheim gehalten - ein wachsend nukleares Potential verfügbar aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung zugänglich ist?"

Dieser Absatz ist doch inhaltlich unterstes Stammtischniveau. Israel hat seit 30 Jahren Atomwaffen, von einem außer Kontrolle geratenen wachsenden Potential kann man da nicht reden. Nebenbei: Alle anderen Atommächte sind auch keiner Prüfung zugänglich, wieso also Israel?

Mich persönlich stört sehr viel an Israels Politik, aber man sollte sachlich bleiben und das tut Grass nicht. Auch wenn es ein "Gedicht" ist, es ist inhaltlich dumm.

Der Vergleich mit Hitler ist allerdings noch dümmer.
Kommentar ansehen
06.04.2012 16:07 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
des eigentlich schlimme ist ja: dass dieser prosaische text als gedicht bezeichnet wird, und das nur weil die zeilenumbrüche scheinbar willkürlich vom autor vorgegeben werden.

ich finde
es
ist bescheuert jeden verkackten shizedreck
gleich gedicht
zu nennen

bloss weil die zeilen nicht
ausgeschrieben sind. so
ein schwachsinn, aber

nichts
anderes ist man ja von
diesen germanisten gewohnt, immer nur shize
labern und sich
wichtig
machen

man sollte wenigstens das vorhandensein
eines
versmaßes oder eines reimes zur vorraussetzung machen
um etwas ein
gedicht nennen
zu dürfen.
Kommentar ansehen
06.04.2012 16:44 Uhr von Neapolitaner
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie werd ich alt. Bei diesem "Skandal" blick ich nicht ganz durch.

Ich sehe in dem Gedicht keinen Antisemitismus sondern lediglich Kritik an einer Nation, einem Staat.

Das einzige was ich skandalieren sehe sind die üblichen militanten Spasten. Beate Klarsfeld aus dem Bereich der linken anti-deutschen Bewegung und die Berufsjuden vom ZDJ, die keinen ausser sich selbst vertreten.

Wenn wir jetzt noch einen Nationalsozialisten, vielleicht Horst Mahler, dazu holen wäre der Reigen komplett.
Kommentar ansehen
06.04.2012 16:45 Uhr von SNnewsreader
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Schwachsinn ich bin garantiert kein Nazi ... aber das Gedicht trifft so einiges auf den Kopf.

Ach ... ich bin auch Christ ... aber nicht das auserwählte Volk Gottes *lol*
Kommentar ansehen
06.04.2012 16:57 Uhr von ElChefo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Herrensocke, irykinguri: Herrensocke

""Israel gefährde den Weltfrieden" ist ja auch garnicht mal so falsch."

Der Punkt an sich stimmt. Aber Israel gefährdet den Weltfrieden auch ohne den kleinen Finger zu rühren. Es provoziert ja schon durch bloße Existenz. Macht sie das dafür verantwortlich? Jeder normal denkende Mensch hätte sich mit seinen Nachbarn arrangiert. Nicht dort - dort kommen immer wieder Unkenrufe aus Teheran, man müsse ein Regime entfernen - und selbst heult man rum, wenn andere Regime-Change auch für den Iran als ne runde Nummer empfinden würden.


irykinguri

Dir ist aber schon bekannt, das auch Meinungsfreiheit seine Grenzen hat?
Kommentar ansehen
06.04.2012 17:11 Uhr von MikeBison
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Debil: Sonst kann ich mir so einen Stuff nicht erklären


Sollte allenfalls Broder heiraten
Kommentar ansehen
06.04.2012 18:43 Uhr von bibip98
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
stellt Euch vor diese tuts wäre Bundeskanzlerin geworden!
Schrecklich.
Die hat nicht nur keinerlei Benehmen, sie ist auch noch dazu strohdumm!
Kommentar ansehen
06.04.2012 19:00 Uhr von supermeier
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das Ganze gleicht wohl eher: den Hetzereien bis hin zu Bücherverbrennungen der Nazis, fehlt nur noch dass die das Gedicht als entartete Kunst bezeichnen.
Obwohl ich mir vorstellen könnte dass sie es gerne tun würden.
Kommentar ansehen
06.04.2012 21:09 Uhr von Mankind3
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hysterische: Naja noch so eine von den hysterischen, die wegen lauter Schaum vorm Mund nicht mehr klar denken kann.
Kommentar ansehen
07.04.2012 00:28 Uhr von DR_F33LG00D
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@alicologne: Dir ist schon klar, wie viele Homosexuelle im dritten Reich in´s KZ gewandert sind und dort gequält und getötet wurden, das war genau so eine Unrechtstat wie die Judenverfolgung in Deutschland, die doch letztlich die Gründung des Staates Israel verursacht hat.
Genausowenig wie ich einem Homosexuellen wie Dir seine sexuelle Orientierung anlaste, würde es mir einfallen gegen Juden rassistische Hetze zu treiben, so wie Du es tust.
Kommentar ansehen
07.04.2012 19:39 Uhr von sabun
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Liebe Frau Beate Klarsfeld: wo hat Grass die Unwahrheit geschrieben?
Hat Dich bitte daraus.

Wann hat Iran Israel gedroht?

[ nachträglich editiert von sabun ]
Kommentar ansehen
07.04.2012 22:47 Uhr von GASTX
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
.......es ist: die Wahrheit und alle die, die jetzt so laut schreien und gegen Grass hetzen, sind genau die, die Wahrheit verdrehen und vertuschen wollen. Schaut sie euch genau an, wer das alles ist und denkt mal genauer darüber nach......

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?