06.04.12 14:08 Uhr
 371
 

Deutsche Gefängnisse in miserablen Zuständen

Die Nationale Stelle zur Verhütung von Folter beklagt teils massive Missstände in deutschen Gefängnissen. Dies geht aus dem Jahresbericht 2010/2011 hervor. Die Intimsphäre und Hygiene von Toiletten und Matratzen seien in einigen Gefängnissen nicht akzeptabel.

So sind Gefängniszellen von 8,3 Quadratmetern teilweise doppelt belegt. Die Jugendstrafanstalt Berlin sei in einem "unhygienischen, ekelerregenden Zustand". Die Matratzen werden ohne Überzug verwendet, die Toilette ist total verdreckt und im Haftraum wimmelt es von Insekten.

Die Intimsphäre, vor allem bei Frauen, wird durch Kameraüberwachung der Toilettenräume massiv gestört. Die Behörde von Bund und Ländern überwacht seit 2008 die Zustände in deutschen Arrestzellen von Polizei, Bundeswehr und Zoll und stellt dabei sicher, dass das Folterverbot umgesetzt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bericht, Toilette, Zustand, Ekel, Gefägnis
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts
Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 14:14 Uhr von syndikatM
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
dann bleibt halt straffrei. aber das ist wohl unmenschlich und zu viel verlangt.
gefängnis ist keine hartz IV alternative.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:20 Uhr von ghostinside
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Vorredner: Wieder mal nur bis zur nächsten Wand gedacht ?

Es gibt auch noch Menschen, die dort arbeiten. Und ich glaube als Wärter, Arzt, Koch etc. hat man nicht sonderlich großes Interesse in einem Gefängnis mit Seuchenpotenzial zu arbeiten. Und die Zustände, die in der News beschrieben werden, bergen diese Gefahr.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:22 Uhr von syndikatM
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ghostinside: die kameras auf den frauentoiletten entschädigen doch dafür die wärter.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:24 Uhr von BoscoBender
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Ich finde es Richtig so Und sogar noch zu gut...
Heizung brauchen die nicht essen gibt es haferbrei ein gefangener sollte nicht mehr als 1 Euro kosten.
Todesstrafe einführen so sparen wir auch anstatt 10-20 jahre gefaengniss nimmt man ein mittel was 50 cent kostet.
Wenn ich gefaengniss direktor waere dann waere es eine firma und wuerde versuchen dem staat plus zu bringen mit meinen gefangen anstatt dem staat was zu kosten.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:31 Uhr von syndikatM
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@boscobender: "50 cent / todesstrafe"

das ist doch ineffektiv. 50cent verlust pro gefangenen. wieso nicht einfach als tierfutter für die zoos verwenden, dann sparen wir, bzw machen deutliche gewinne wenn wir diese verkaufen.
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:36 Uhr von ghostinside
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Klaus: Mit der Antwort bestätigt du meinen ersten Satz. Danke. Weiterdenken kannst du nicht ?

Zu den anderen Kommentaren schreib ich lieber nichts...
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:45 Uhr von BoscoBender
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Auch gute idee Man koennte alles moegliche machen...
Versklaven muessen 5 Jahre Strassenbauen,Muellsammeln halt fuer die gesellschaft nutzen.
Damit koennen sie ihre schuld begleichen ohne zu kosten sonder bringen noch was wer fluechtet wird erschossen so einfach
Kommentar ansehen
06.04.2012 15:08 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Schon komisch wie unterschiedlich Medien und Realität aussehen. Letztens sprach ich mit einem Schließer der JVA, der sagte mir das er es ganz toll findet das die JVA einen Sportplatz bekommen nur vom besten und feinsten wo selbst Profisportler neidisch würden und aber im Kindergarten seiner Tochter der Spielplatz vergammelt weil kein Geld da ist.

Der Knast ist schon lange keine Strafe mehr.
Kommentar ansehen
06.04.2012 15:32 Uhr von General_Strike
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Gefängnis muss Strafe sein: Solange niemand ernsthaft krank wird, soll er ruhig im Rattenloch sitzen. Das gilt zumindest für Mörder und Vergewaltiger.
Kommentar ansehen
06.04.2012 16:22 Uhr von holaa
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
die sollen mal in die türkei oder so in den Knast guggen....da leben die in D wie Gott in Frankreich.
Der Knast in D ist komfortabler wie manches Altersheim.

Setzen wir doch die Senioren in die Gefängnisse und die Verbrecher in "Pflegeheime" für ältere Menschen. Durch diesen Wechsel hätten unsere alten Leute täglich Zugang zu einer Dusche, Arzneimitteln, regelmäßige Zahn- und medizinische Untersuchungen sowie die Möglichkeit zu gesunder Bewegung bei Spaziergängen in einer schönen Außenanlage mit Garten. Sie hätten Anspruch auf Rollstühle usw. und sie würden Geld erhalten, anstatt für ihre Unterbringung zu zahlen. Um im Notfall sofort Hilfe zu bekommen, gäbe es ständige Video Überwachung. Ihre Betten würden 2 Mal pro Woche überzogen und ihre eigene Wäsche regelmäßig gewaschen und gebügelt. Sie hätten alle 20 Minuten Besuch vom Wärter und bekämen Ihre Mahlzeiten direkt im Zimmer serviert. Sie hätten einen speziellen Raum, um ihre Familie zu empfangen, Zugang zu Bibliothek, Gymnastikraum und Schwimmbad sowie physikalischer und psychologischer Therapie und sogar das Recht auf kostenlose Weiterbildung. Auf Antrag wären Schlafanzüge, Schuhe, Pantoffeln und sonstige Hilfsmittel legal kostenlos beizustellen. Außerdem hätte jede alte Person Anspruch auf einen eigenen Rechner, einen Fernseher, ein Radio sowie auf unbeschränktes Telefonieren. Es gäbe einen Direktorenrat, um etwaige Klagen anzuhören, und die Überwacher hätten einen Verhaltenskodex zu respektieren! Die Verbrecher bekämen meist kalte, bestenfalls lauwarme Mahlzeiten, sie wären einsam und ohne Überwachung sich selbst überlassen. Die Lichter gingen um 20 Uhr aus, sie hätten Anspruch auf ein Bad pro Woche (wenn überhaupt!), sie lebten in einem kleinen Zimmer und zahlten mindestens 2000 € pro Monat ohne Hoffnung, lebend wieder heraus zu kommen! Damit gäbe es eine gerechte Behandlung für alle!
Kommentar ansehen
07.04.2012 11:25 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"von wegen Knast ist keine Strafe.Selbst Eingeschlossen in Disneyland würde man nach 2 Tagen in Tränen ausbrechen.Einige hier sollten mal 2 tage hinter Gitter und würden dann weinend nach Mami schreien."

Blödsinn. Wir reden hier über richtige Knackies und nicht über Parksünder. Wenn du fette Straftaten begehen kannst dann kommst du auch mit ner Zelle klar. Erst die fetten Gangsters und dann die Mimosen oder was?

Bei dem Vergleich der Knaste hast du recht. Deswegen kommen ja soviele nach Deutschland um ihre linken Dinger abzuziehn. Sie könnten genau die gleichen Dinger in ihren Heimatländern abziehn aber da bekommen sie eine richtig auf die Mütze ,während man hier alle Straftäter verhätschelt und alles tut damit sie sich wohlfühlen im Knast. Sowas spricht sich rum, will keiner wahrhaben aber so ist es.
Kommentar ansehen
08.04.2012 13:43 Uhr von dajus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum nicht einfach: mal unsere Knäste mit denen in der Türkei vergleichen?
In einer Art "austauschprogramm". So jeweils für drei Monate....
Und dann die Insassen noch mal fragen, ob sie sich in deutschen Knästen"unwohl" fühlen....

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?