06.04.12 09:40 Uhr
 2.037
 

Schweizer Kernkraftwerk spuckt mysteriöse Schaumfetzen

Das Schweizer Kernkraftwerk Gösgen hat am gestrigen Donnerstagmorgen für Unruhe in der Bevölkerung gesorgt. Aus dem Kühlturm drangen mysteriöse Schaumfetzen in die Umwelt.

Die Feuerwehr Dulliken, die Behörden und die Polizei rückten aus, um die Ursache zu erforschen. Es stellte sich heraus, dass der Schaum bei der Chlorierung des Kühlwassers entstanden war.

Bei diesem Vorgang wird Javelwasser eingesetzt, was unter bestimmten Witterungsvoraussetzungen über den Kraftwerkskühlturm entweichen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweizer, Kernkraftwerk, Schaum, Kühlwasser
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 09:48 Uhr von Klassenfeind
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Also, doch nicht mysteriös...
Kommentar ansehen
06.04.2012 10:06 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Mysteriös werden vermutlich erst die Babys aus dem Umkreis aussehen, die künftig das Licht der Welt erblicken werden XD. Vielleicht leuchten die dann im Dunkeln.
Kommentar ansehen
06.04.2012 11:33 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bestimmten Witterungsvoraussetzungen: Wie soll ich mir das vorstellen? Wenn es exakt 7,3°C ist und der Wind aus östwestlicher Richtung weht und leichter Nieselregen herrscht, dann kann sowas entweichen?
Kommentar ansehen
06.04.2012 12:22 Uhr von Urrn
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Alois_Besenstiel: Man soll Trolle nicht füttern, aber...

Das, was da aus den Kühltürmen rauskommt, hat nicht im Geringsten etwas mit dem radioaktiven Kreislauf zu tun. Aber egal.
Kommentar ansehen
06.04.2012 12:32 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum wird dieser Zusatz ins Wasser gegeben? Was ist der Sinn?
Kommentar ansehen
06.04.2012 13:38 Uhr von Phillsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrus2k: ich vermute mal, dass der größte Teil des nicht radioaktiven Kühlwassers sich in einem der Umwelt nicht gänzlich verschlossenen Kreislauf befindet. Damit sich keine Algen und andere Ablagerungen bilden wird das Wasser eben gechlort.

Das ist aber nur vermutung. Ein Kumpel von mir arbeitet in Gösgen im Kraftwerk ich kann ja mal fragen^^

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?