06.04.12 09:28 Uhr
 1.308
 

Flugverkehr: Schweizer Firma entwickelt Spezialfolie gegen Laserattacken

Laserpointattacken gegen Flugzeuge können lebensgefährlich werden. Nicht nur für die Passagiere, auch die Piloten können durch die Laser erblinden.

Schweizer Forscher haben jetzt eine Spezialfolie entwickelt, die die Laserstrahlen brechen kann. Die Folie kann auf jegliches Glas geklebt werden.

Bei der in der Schweiz ansässigen Firma Ruag haben sich unterdessen erste Interessenten gemeldet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firma, Schweizer, Laser, Flugverkehr, Folie
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 09:37 Uhr von Krawallbruder
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Folie wirklich funktioniert wird die Firma guten Reibach damit machen. Denn solange es der Sicherheit dient, wird sich keine Airline hinterher vorwerfen lassen wollen, nichts im Vorfeld unternommen zu haben.

Schade das man nicht selbst die Idee hatte :-/

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
06.04.2012 09:46 Uhr von kingoftf
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2012 12:29 Uhr von -canibal-
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
bleibt noch zu erwähnen: dass die Firma RUAG ein schweizerischer Rüstungskonzern ist, der Kriegsmaterial
in alle Länder dieser Welt liefert.
Wie man sich vor den eigenen (Laser)Waffen schützt, müssten die ja am besten wissen....
Wie grundverlogen das Ganze doch eigentlich ist. Ich stelle Waffen her und verkaufe sie für viel Geld,
dann biete ich auch gleich den Schutz dafür an, auch für viel Geld....

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
06.04.2012 12:39 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich liebe: den ersten Satz. Capitan Obvious. Ich frage mich wie viele Passagier in Lebensgefahr geraten wen die Piloten nicht erblinden.
Kommentar ansehen
06.04.2012 12:50 Uhr von Babykeks
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass man diese Folien wirklic Ich glaube nicht, dass man diese Folien wirklich braucht. Die Piloten aus aller Welt werden in dieser Hinsicht exzellent ausgebildet und vorbereitet.

Die in Fachkreisen beinahe schon legendäre Überlegenheit der Piloten beweisen auch die Zahlen, wie viele Unfälle es trotz der Vielzahl an "unsinnigen Kinder-Scherzen" schon gegeben hat.
Und dabei sind die unzähligen geplanten Attacken von Menschen, die Böses im Sinn haben, noch gar nicht einberechnet - denn die kommen leicht an stärkere Laser als den ohnehin schon massengefährlichen aviar-internecivischen Laserpointer und können zusätzlich noch üben.
Kommentar ansehen
06.04.2012 15:41 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wicked: Laser bringt als Antwort darauf jetzt den 5000 Watt Laser, damit braucht man die Piloten nicht mehr zu blenden, sondern schneidet einfach das Flugzeug in Scheiben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?