06.04.12 09:27 Uhr
 1.601
 

Nordkorea wertet es als "Kriegsakt", sollte Trägerrakete abgeschossen werden

Sollte man die Satellitenrakete, die Nordkorea starten will (ShortNews berichtete) abschießen oder dessen Trümmer einsammeln, dann wird dies als kriegerischer Akt angesehen, so die Aussage von Nordkorea.

Die Rakete soll zum 100. Geburtstag ihres Staatsgründers Kim Il Sung zwischen dem 12. und 16. April starten.

Südkorea, Japan und die USA sehen in dem Raketenstart einen Test für eine Atomsprengkopf-Trägerrakete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, Nordkorea, Abschuss, Trägerrakete
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 10:47 Uhr von Jens002
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sehe in McDonalds einen Angriff auf die Weltgesundheit.
Kommentar ansehen
06.04.2012 11:59 Uhr von Gernot_Geyl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was nun? Es gibt doch nur die eine Wahrheit: entweder schießen sie zum 100. Kim ll-Geb. einfach eine Rakete hinauf, oder sie testen eine Atomsprengkopf-Trägerrakete, wogegen dann Südkorea, Japan und die USA sind. Wenn die Kommunikation so schlecht ist, und es unmöglich ist, heraus zu finden was da passiert, was sollte dann unternommen werden? Ein Gipfeltreffen zu mehr Transparenz gegen allgemeine Angst? Ein (Vor)Sorge-Gegenschlag? Drohungen, damit Nordkorea dann sagt "ok, es ist keine Atomsprengkopf-Trägerrakete!"?
Kommentar ansehen
06.04.2012 14:15 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
China hält ihre schützende Hand über sie. Aber ich glaube China wäre "not amused" wenn die einen auf Kampfpinscher machen würden.
Kommentar ansehen
06.04.2012 18:03 Uhr von pazzo2012
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das heißt: nur die USA und ihre Gehilfen dürfen "solchen Mist" ins All pusten! Wenn die USA Spionagesatelliten startet oder ABC Tests macht ist es natürlich völlig in Ordnung, da es ja eine Notwendigkeit für die internationale Sicherheit ist, Menschen zu überwachen und falls "nötig" mit atomaren, biologischen oder chemischen Waffen wegzupusten und den Planeten dabei ein wenig mehr zu vergiften. Toll.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?