06.04.12 06:07 Uhr
 219
 

Böhlen/Sachsen: Gammelfleischskandal in einer Fabrik wurde aufgedeckt

Im sächsischen Böhlen ist ein Fall von Gammelfleischproduktion offenkundig geworden. Bei einer Durchsuchung in einer Fleischfabrik fand das Gesundheitsamt mehr als eine Tonne verdorbenes Rindfleisch sowie 140 nicht mehr essbare Dönerspieße und zog diese sofort ein.

Zuvor war der Imbissstand des Fleischers bei einer Routineuntersuchung aufgefallen. Die Lebensmittelbehörde ging der Sache nach und entdeckte dadurch den Ursprung des Gammelfleisches in einer Fabrik, die keine Erlaubnis mehr für die Herstellung besaß.

"Die Lebensmittelkontrolleure vor Ort sind derzeit dabei, Imbisse und Restaurants zu überprüfen, die möglicherweise mit Fleisch beliefert worden sind", äußerte sich Gundula Thomas von der örtlichen Lebensmittelbehörde.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sachsen, Lebensmittel, Döner, Fabrik, Gammelfleisch
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 09:15 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es hört einfach nicht auf !!! Solange der Profit höher als die zu erwartenden Strafen ist...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?