05.04.12 22:02 Uhr
 1.353
 

Veröffentlichung auf Facebook: Sieben Jahre Gefängnis wegen Mohammed-Karikaturen

Die religiösen Gefühle ihrer Mitbürger haben zwei Männer in Tunesien verletzt und wurden nun zu jeweils sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Ihnen wird vorgeworfen, Karikaturen vom Propheten Mohammed im sozialen Netzwerk Facebook veröffentlicht zu haben.

Die Karikatur zeigte den Propheten Mohammed nackt. Dies sei ein unmoralisches Verhalten, Verunglimpfung und Störung der öffentlichen Ordnung.

Seitdem der ehemalige Staatschef Zine El Abidine Ben Ali gestürzt wurde, häuften sich die Prozesse wegen Verletzungen von Moral und Werten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Gefängnis, Strafe, Karikatur, Mohammed
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2012 23:37 Uhr von Metalian
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Der erste Satz liest sich ziemlich komisch. "Die religiösen Gefühle ihrer Mitbürger haben zwei Männer in Tunesien verletzt und wurden nun zu jeweils sieben Jahren Gefängnis verurteilt."

Klingt fast so, als wären die religiösen Gefühle zu sieben Jahren Gefängniss verurteilt worden.
Kommentar ansehen
06.04.2012 00:13 Uhr von supermeier
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade die: ohne jeglichen moralischen Wert haben dabei mal ihre menschenverachtende Gesinnung gezeigt.
Kommentar ansehen
06.04.2012 00:14 Uhr von Failking
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht lachen! Das haben wir hier auch bald, dank der kulturellen Bereicherung
Kommentar ansehen
06.04.2012 02:11 Uhr von horrrst67
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Charlie: Chaplin - Die wohl beste Rede aller Zeiten!!!

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.04.2012 02:47 Uhr von LeaderShip21
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Chaplin: Toll... das ist nur ein Romantiker, der von der Lebenswirklichkeit nichts wissen möchte. Man bewerte eine Person nicht nach Worten, sondern Taten. Seine Taten waren aber nicht ausreichend, seinen Worten Nachdruck zu verleihen.

Der Mensch als parasitäres Wesen ist viel zu egoistisch, als dass derartiges auch nur entfernt realistisch wäre.


Zur News.... der Islam ist doch recht nützlich bei der Vernichtung der westlichen Dekadenz. Ich kann den Islam nur befürworten, natürlich außerhalb Europas.
Kommentar ansehen
06.04.2012 04:06 Uhr von Failking
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz: Die Toleranz des Islam gegen Christen und Juden endet immer mit dem Tag ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit.
- Mohammed hat für Gott getötet
- Jesus ist für die Menschen gestorben

Der Islam ist nicht Frieden, sondern eine schleichende feindliche Übernahme. In deutschen Schulen wird die deutsche Minderheit gemobbt und als "Christen" betitelt, was wohl in den Augen der Mehrheit als Beledigung gilt. Wacht auf!

[ nachträglich editiert von Failking ]
Kommentar ansehen
06.04.2012 04:08 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN