05.04.12 14:29 Uhr
 569
 

Amerikanischer Rüstungskonzern hat Pläne für Atomdrohne angeblich fertig

Waren Drohnen noch vor wenigen Jahren exotisch und nur wenigen Menschen bekannt, sind sie heute zu einem alltäglichen Hilfsmittel beim Militär geworden. Ein wunder Punkt dabei ist stets die Einsatzzeit, also die Zeit, welche die Drohne in der Luft verbringen kann.

Nun wurde bekannt, dass die US-Regierung zusammen mit einem amerikanischen Rüstungskonzern an einer Drohne mit Atom-Antrieb arbeitet. Eine Machbarkeitsstudie sei bereits erfolgreich verlaufen. Das Projekt wurde bereits im Sommer des letzten Jahres abgeschlossen.

In den Unterlagen dazu kommen die Verantwortlichen dann auch zu dem Schluss, das solch ein Unterfangen politisch nicht durchsetzbar wäre. Denn eines der größten Probleme dieser Atomdrohnen wäre, dass sie im Falle eines Absturzes die Gegend kontaminieren würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Atom, Drohne, US-Regierung, Dauer, Rüstungskonzern
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2012 15:38 Uhr von General_Strike
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
kein Problem: Dann dürfen die Amis die halt nur über ihrem eigenem Land einsetzen und nicht im Ausland. Damit kann man bestimmt gut die Kleinkriminellen in New York im Auge behalten... bis das Ding abstürzt.
Kommentar ansehen
05.04.2012 20:15 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ticken die noch? ne atomdrohne?
und wenn son teil mal runtergeht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Berlins Schulen fallen reihenweise durch
Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?