05.04.12 13:25 Uhr
 2.224
 

LHC: Jagd nach dem "Gottesteilchen" ist eröffnet

Am heutigen Donnerstag um 0:38 Uhr gelang es, zwei gegenläufige Protonenstrahlen des LHC unter stabilen Strahl-Bedingungen zur Kollision zu bringen. Nach einer längeren Winterpause nehmen die Physiker des CERN damit die Suche nach dem Higgs-Boson und neuer Physik wieder auf.

Die derzeitige Kollisionsenergie von acht Teraelektronenvolt stellt einen neuen Weltrekord in der Teilchenphysik dar. Je höher die Energie einer Kollision, umso wahrscheinlicher ist die Produktion von Teilchen, die bisher nur theoretisch vorhergesagt wurden.

Doch die Energieerhöhung ist auch mit einer Zunahme von Hintergrundereignissen verbunden. Diesen Hintergrund gilt es von dem eigentlichen Signal eines neuen Teilchens zu trennen. Deshalb werden möglichst viele Kollisionsdaten benötigt, um die statistische Aussagekraft zu erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tokiki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jagd, CERN, LHC, Higgs-Boson, Proton, Gottesteilchen
Quelle: press.web.cern.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2012 13:25 Uhr von Tokiki
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Elektronenvolt ist die Energie eines Teilchens, das in einem elektrischen Feld von 1 Volt beschleunigt wurde.
8 Teraelektronenvolt = 8 Billionen Elektronenvolt
Kommentar ansehen
05.04.2012 14:28 Uhr von Anlex
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Plus von mir: für den Versuch hier mal ein paar News mit didaktisch wertvollem Inhalt unterzubringen.

Mach bitte weiter so, wir brauchen dringend einen Ausgleich für Crushial und co.
Kommentar ansehen
05.04.2012 15:14 Uhr von irykinguri
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
na dann: viel erfolg
Kommentar ansehen
05.04.2012 15:28 Uhr von Cosmopolitana
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bin gespannt wie ein Flitzebogen, ob sie endlich einen Schritt weiter kommen werden!
Kommentar ansehen
05.04.2012 17:25 Uhr von the1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei einer Energie von 4TeV besitzt ein Bleiatom relativistisch etwa eine 21,6-fache Masse und ist mit 99,8927% der Lichtgeschwindigkeit (~300 Millionen m/s) ziemlich schnell unterwegs.

Auf jeden Fall eine interessante Entwicklung, bin gespannt was da noch rauskommt!

[ nachträglich editiert von the1 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Erntehelfer wird von sieben Meter langer Python verschlungen
Umstrittenes Statement: Alicia Keys postet Bild einer vollverschleierten Frau
Fußball: Hunderte Fans bejubeln Bastian Schweinsteiger bei Ankunft in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?