05.04.12 12:54 Uhr
 120
 

Österreich: FPÖ will umstrittene Wahlplakate entfernen

August Penz, Spitzenkandidat der FPÖ, meinte am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur APA, dass die Plakate im Laufe der Woche entfernt werden. Er fühlt sich in eine "Ecke gestellt", in die er nicht gehöre. Niemals hätte er die Absicht gehabt, jemanden zu beleidigen.

Nach wie vor verteidigt FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl die Plakataktion. Es sei Fakt, dass die marokkanischen Zuwanderer die meisten Kriminellen in Innsbruck stellen. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachtes auf Volksverhetzung.

Zur Zeit hat die FPÖ im Innsbrucker Gemeinderat nur eine der 40 Sitze. In der Partei rechnet man allerdings bei den Wahlen am 15. April mit starken Stimmengewinnen. In Umfragen liegt die FPÖ zur Zeit gleich auf mit der SPÖ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkchylde-
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FPÖ, Volksverhetzung, Innsbruck, Wahlplakat
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2012 01:28 Uhr von BeClean
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@NeoCortex: Wenn es nur darum geht Übeltäter zu finden, könnten die Rechten jedesmal auf die degenerierten steineschmeißenden Kinder von der Linkspartei zeigen.
Die versuchen das Land zu retten, indem man wahllos die Fenster irgendwelcher Läden einschmeißt, andererleuts Mülltonnen anzündet, und sein Milchgesicht hinter schwarzen Schals versteckt. Ich bitte dich.
Kommentar ansehen
08.04.2012 12:32 Uhr von Multiversal
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kommt davon,wenn man ein Volk nicht fragt: ,wer alles in SEIN Land darf!
Da diese Diebesbanden in Österreich real sind,sollte das Plakat sie täglich an ihre unbeliebtheit erinnern!
also nicht zurückweichen lassen.

[ nachträglich editiert von Multiversal ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?