05.04.12 12:46 Uhr
 213
 

Tine Wittler findet Frauen heuchlerisch: Schlankheitswahn ist hausgemacht

Die Moderatorin und Buchautorin Tine Wittler steht zu ihren Pfunden und kritisiert die Frauen wegen der Jammerei über den Schlankheitswahn.

Daran seien die Frauen selbst schuld, so die 39-Jährige, die die Debatte heuchlerisch findet. In den Medien bauten vor allem Frauen den Druck auf, indem sie beispielsweise über eine Lady Gaga als "Lady Schwabbel" lästerten, bloß weil diese ein wenig zugenommen hatte.

"Aber wer arbeitet denn in den Medien im Boulevard-, Lifestyle- und Fashion-Bereich? Frauen! Das Problem ist also durchaus von uns Frauen hausgemacht", so Wittler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frau, Kritik, Heuchelei, Tine Wittler, Schlankheitswahn
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2012 12:50 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einsicht! Die Mieken laufen doch dem Zeitgeist nach, als ob es nichts Besseres gibt.
Kommentar ansehen
05.04.2012 13:12 Uhr von Sje1986
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schlankheitswarn hin oder her Zum Glück sehen nicht alle Frauen so aus wie diese Fastfoodgrab ...
Es dickere Frauen sind ja sexy, aber die Tine is einfach viel zu Umfangreich ...
Kommentar ansehen
05.04.2012 23:35 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe von "Lästereien" nichts mitbekommen. Frau Wittler muss sich unter Umständen aber vorwerfen lassen dass sie sich die Tatsache schönredet dass sie doppelt so viel wiegt wie die Durchschnittsfrau.
Neben Schönheitsidealen gibt es schließlich auch noch Gesundheitsaspekte, über die man diskutieren könnte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?